Samstag, 31. Mai 2008

Dehydration ausgeschlossen

Jeden Samstag Abend gehe ich mit dem Gedanken ins Bett, dass morgen schon Sonntag ist. Jeden Sonntag Morgen wache ich mit dem schlechten Gefühl auf, dass morgen schon wieder Montag ist und ich am Wochenende nichts geschafft habe.
Vor ein paar Monaten bin ich in ein tiefes Loch aus akuter Unlust gefallen...leider ist dieses Loch so tief, dass ich bis jetzt keinen Weg dort heraus sehe.

Seitdem ich meine Ausbildung zum Steuerfachangestellten mache, vergeht die Zeit, und vor allem das Wochenende, so rasend schnell - besonders, wenn man immer so viel vor hat: Fussball, Pokern, meine Serien gucken, Videospiele spielen, neuerdings Golf und vieles mehr!
Kein Wunder, dass die Zeit nur so davon rast.


Ein bisschen mehr Zeit werde ich in den nächsten Wochen zum Glück doch haben, denn die Fussballsaison 07/08 ist vorbei (zumindest im Herrenbereich, es bleiben noch 2 A-Jugend Spiele). Gestern Abend wurde die Saison mit einer schönen Abschlussfeier der Herrenmannschaften ausgeklungen.

Zur Einstimmung haben wir das Länderspiel "Deutschland - Serbien" geguckt, was wir ja zum Glück noch mit 2:1 gewonnen haben.
Dann wurden wir zur Kasse gebeten: 12 € für ein Essen (es wurde gegrillt) und so viele Getränke wie man runter bekommen konnte. Mein Ziel des Abends war es die 12 € voll auszuschöpfen. Natürlich habe ich schön viel gegessen, wodurch ca. 3 € wieder reingeholt wurden; fehlten nur noch 9 €, die ich durch Getränke ausschöpfen musste - einziges Problem ist nur, dass ich kein Alkohol trinke! Somit habe ich den Kampf gegen die viel zu billige Fanta und Cola aufgenommen.

Fazit des gestrigen Abends:
Deutschland hat das letzte Testspiel vor der EM gewonnen, ich war mächtig satt, bei einem Würfelspiel habe ich 20 Cent gewonnen, dabei haben wir allerdings 2 Gläser geschrotet (Trinkgläser sind keine Würfelbecher!!! ^^) und jetzt habe ich noch so viel Flüssigkeit im Körper, dass eine Dehydration bis etwa Mitte 2009 ausgeschlossen ist!


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen


P.S.: Fanta und Cola haben gewonnen! ^^

Sonntag, 25. Mai 2008

Bitte nicht auch bei der EURO 2008 so schlecht...

Wie fast jedes Jahr haben wir uns auch beim diesjährigen Eurovision Song Contest wieder so richtig blamiert!

Die No Angels haben mit ihrem Song "Disappear" für Deutschland den 23. von 25 Plätzen eingefahren. Volle 12 Punkte gab es aus Bulgarien (weil Lucy Bulgarierin ist) und weitere 2 Punkte aus der Schweiz (Mitleid oder gute Ländernachbarschaft?). Somit haben wir mit 14 Punkten im Gegensatz zum Gewinner Russland (272 Punkte) recht blöd ausgesehen.

...schaut euch den oberpeinlichen Auftritt einfach mal selbst an:



Mit so einem 08/15 Song kann man einfach nicht gewinnen. Entweder muss man auffallen oder verdammt gut singen können.

In Sachen Auffälligkeit haben die Franzosen bei mir voll gepunktet. Sébastien Tellier hat mit dem Song "Divine" einen genialen Auftritt hingelegt.

Einfach mal reinhören:



Unverständlicherweise hat Sébastien Tellier mit 47 Punkten auch nur den 19. Platz belegen können. Das ist mir aber völlig egal...Frankreich ist mein Sieger!


Nächstes Jahr schicken wir dann am besten wieder Stefan Raab ins Rennen...mit seinem 5. Platz im Jahre 2000 wurde es nicht ganz so peinlich für Deutschland!


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Mittwoch, 21. Mai 2008

Drei Klicks pro Tag, zwei treue Leser...eine neue Domain!



Zum zweimonatigen Geburtstag habe ich meinem Blog eine neue Adresse im Internet geschenkt. Erreichen könnt ihr diesen Blog ab sofort unter:

www.Life-SuXx.net

Vielleicht verirren sich so ja ein paar weitere Leseratten hierher!


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Montag, 12. Mai 2008

Ausgepackt - Teil 2

Nachdem ich schon vor 2 Wochen GTA IV ausgepackt habe, sind in den darauffolgenden Tagen noch ein paar andere Pakete gekommen.


Am 25. April 2008 habe ich angefangen Golf zu spielen. Zu dieser Zeit habe ich noch mit fremden Schlägern und Bällen gespielt.

Weil ich so viele Bälle in die Büsche geschrotet habe, musste ich natürlich meine Schuld begleichen und habe bei Ebay gebrauchte Golfbälle von Titleist ersteigert. Diese kamen am 29. April 2008.







In der Zeit zwischen "dem ersten Mal" und der Paketsendung der Bälle per Hermes habe ich noch 2 weitere Male Golf gespielt. Schnell habe ich mich dazu entschlossen mir meine komplette eigene Golfausrüstung zusammenzukaufen.
Am 30. April 2008 kam dann schon mein Putter von Longride.







Wie im letzten Blogeintrag geschrieben, habe ich den 01. Mai 2008 auf Sylt verbracht. Dort gab es einen Puma-Shop, in dem ich einen Golfhandschuh gekauft habe.











Nur einen Tag später, am 02. Mai 2008, kam auch schon der nächste Golfschläger: Ein Driver von Regal!









Am 03. Mai 2008, also wieder nur einen Tag später, kam meine Golftasche mit den Eisenschlägern von ProEdge, die ich billig bei Ebay ersteigert habe.











Meine Golfausrüstung war vollständig!
Natürlich musste sie gleich am nächsten Tag ausprobiert werden...es spielt sich verdammt gut mit seinen eigenen Schlägern, allerdings ist es extrem schwer die Tasche die ganze Zeit zu tragen, wenn alle anderen doch mit so coolen Trolleys durch die Gegend fahren.
So ein Trolley musste natürlich auch noch her, damit meine Ausrüstung wirklich komplett wird. Am 06. Mai 2008 kam das bis dato letzte Paket mit meinem Trolley von Longride.










Meine komplette Ausrüstung sieht dann folgendermaßen aus:







Leider wird auf keinem "echten" Golfplatz gespielt, sondern nur auf unserem Sportplatz, der aus einem 11er Feld, einem 7er Feld und viel Grünflächen drumherum besteht. Dank wenigen Hindernissen ist dieser aber perfekt zum Golfen geeignet.





MfG
Christoph "Yaab" Lucassen


P.S.: Mir ist aufgefallen, dass ich in den letzten Beiträgen verdammt viele Bilder mit sehr wenig Text veröffentlicht habe. Cool oder Blöd? Stimmt bitte bei der Umfrage auf der rechten Seite ab!

Montag, 5. Mai 2008

01. Mai auf Sylt

Letzten Donnerstag, am 1. Mai, war ich das erste mal auf der ca. 120 km entfernten Nordseeinsel Sylt - nicht etwa wegen einer Herrentour am Vatertag, sondern um das Fussballspiel des Bezirksoberligisten "VfR Schleswig" gegen das "Team Sylt/Norddörfer" zu gucken.
Warum mich der "VfR Schleswig" interessiert, habe ich schon ein paar Beiträge zuvor geschrieben: Er hat mich berühmt gemacht!

Weil Sylt nicht gerade ein Heimspiel ist, haben wir uns ein T-Shirt mit dem genialen Spruch "Wo wir sind ist HEIMSPIEL!" drucken lassen.




Schon am Morgen ging die "Reise" mit dem Zug los.
Obwohl eine ganze Fussballmannschaft, der große VfR-Jugend-Fanclub und wir vier vom HEIMSPIEL-Fanclub mitgereisten und der Zug verdammt voll war, habe ich noch einen Sitzplatz abbekommen.









Bevor wir in Husum umsteigen mussten kam noch die nette Durchsage: "Viel Glück an die Mannschaft...ein 3er muss doch drin sein, oder Jungs?"





Weiter ging es dann von Husum nach Westerland (Sylt).
Wieder war der Zug verdammt voll, aber auch hier hatte ich Glück: Sitzplatz!









Auf Sylt angekommen haben wir uns zunächst vor dem Bahnhof gesammelt.





Weil wir schon so früh losgefahren sind, hatten wir etwa 3 Stunden Zeit uns in der Ladenstraße die Zeit zu vertreiben...



...aber auch diese Zeit ging irgendwann vorbei, sodass wir uns auf den Weg ins "Stadion" machten. Dort hat sich die Mannschaft schon fleißig aufgewärmt.



Der VfR-Jugend-Fanclub schmiss währenddessen den Grill an.



Pünktlich um 15.00 Uhr liefen die Mannschaften auf und das Spiel wurde angepfiffen.







Zunächst gerieten unsere Schleswiger in einen 1:0-Rückstand, dieser konnte bis zur Halbzeit allerdings wieder auf eine 1:2-Führung gedreht werden.



Der VfR-Jugend-Fanclub machte ordentlich gute Stimmung.





Diese gute "Stimmung" war den Gastgebern scheinbar zu gut, weswegen mit dem Rauswurf der Jugendlichen aus dem Stadion und der Polizei gedroht wurde.
In der Halbzeitpause rückte dann auch tatsächlich die Polizei mit zwei Beamten an. Lächerlich...

Nach der Halbzeit konnte das Spiel dann ohne Rauswurf fortgesetzt werden...allerdings mit weniger guter Stimmung!



Leider konnten die in Unterzahl spielenden Gastgeber zunächst auf ein 2:2 ausgleichen und später sogar noch mit 3:2 gewinnen.


Nach dem Spiel blieb uns nur noch ein kurzer Blick auf das offene Meer...



...und dann ging es auch schon wieder nach Hause. Goodbye Sylt.




Weil viele aufgrund der Vatertags-Sauftouren und des Fussballspiels recht "angetrunken" waren, gerieten zwei Typen aneinander, was sich zu einer Schlägerei direkt vor mir im Zug entwickelte...ca. 5 Meter vor der Einfahrt in unseren Heimatbahnhof Schleswig.
2 Sekunden später hat sich die Schlägerei in eine Massenschlägerei entwickelt...ich war zwar nicht beteiligt, hatte aber trotzdem ein Problem: Wie komme ich nun aus dem Zug - die Tür wurde von fliegenden Fäusten versperrt?!
...irgendwie habe ich mich dann unverletzt durch die Leute geschlängelt. Glück für die Schläger, dass ich nichts abbekommen habe...denn sonst hätten die meinen starken linken Haken gespürt! ^^

Witziges Ende eines Spaßigen Tages!


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen


P.S.: Ist euch eigentlich aufgefallen, dass ich es innerhalb von 9 Beiträgen in diesem Blog geschafft habe 3 verschiedene T-Shirts zu fotografieren!? ^^