Donnerstag, 13. November 2008

Dieser Film wird Boll...ähh, Toll!

Unglaublich, aber wahr:
Laut www.Xbox-Newz.de, die wiederum www.Looki.de als Quelle angeben, wird das wohl berühmteste Brettspiel aller Zeiten tatsächlich verfilmt. Monopoly!
Entstehen soll das Meisterwerk in Form einer satirische Komödie unter der Leitung von Ridley Scott (Habt ihr auch als erstes an Uwe Boll gedacht? Sind die irgendwie verwandt? ^^), die Dreharbeiten beginnen in den nächsten Monaten. Ridley Scott war bereits für andere Perlen wie Alien, Gladiator oder Black Hawk Down verantwortlich.



Wie stellt sich der Herr Scott aber einen Film vor, den man später wirklich mit Monopoly in Verbindung setzen kann?

Vielleicht ein Rennfilm in der Art eines Rat Race, in dem Rowan Atkinson mit seinem roten Flitzer durch Straßen wie die Schlossallee und Turmstraße düst, und letztendlich bei einem halsbrecherischen Finale am Elektrizitätswerk sein Leben lässt?

Oder was haltet ihr von einer Verarschung von Prison Break? Wentworth Miller musste nach einem Überfall auf den Hauptbahnhof direkt ins Gefängnis gehen und durfte keine 4000,- € einziehen, als er über LOS kam.
Bei der Vorbereitung auf den Ausbruch muss er sich nicht zwischen Straßen wie Fitz Street oder Percy Street entscheiden, sondern eine Entscheidung zwischen der Badstraße und der Münchener Straße fällen.

Ganz verrückt wird es, wenn Daniel Craig nicht sein Pokerface auflegen muss, sondern bei einer Partie Monopoly versucht im Casino Royale die Welt zu retten. Dass die Würfel gezinkt sind, merkt er erst im letzten Moment.

Oder...

...ja, oder wir lassen einfach die wildesten Spekulationen und lassen uns einfach überraschen. Ich freue mich irgendwie schon darauf und werde wohl, falls die Dreharbeiten je beendet werden, einer der wenigen zahlenden Besucher im Kino sein.


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen