Dienstag, 11. November 2008

Dreiunddreißig

Erinnert ihr euch noch an meinen Beitrag kurz vor der EURO 2008? Ich meine den Fussballskandal, bei dem in der Kölner Kreisklasse D die II. Mannschaft von Rheinkassel-Langel einen 54:1-Sieg über DJK Löwe II feierte!
Dieser Sieg wurde in Absprache mit den Gegenspielern, so hieß es im damaligen Zeitungsartikel, offensichtlich erschummelt.

Letztes Wochenende verlor TUS Dreiring Havetoft, hoffnungsloses Schlusslicht der Schleswiger Kreisliga, mit 33:0 gegen die Reserve von Schleswig 06 - dies aber ohne Manipulation und Schummeleien!



Laut Recherchen der Fachzeitung Nord Sport ist dies "das höchste Ergebnis im schleswig-holsteinischen Amateurfussball der Nachkriegszeit".

Havetoft ist in der letzten Saison von der Kreisklasse A in die Kreisliga aufgestiegen; erst am letzten Spieltag berechtigte ein besseres Torverhältnis zum Aufstieg, sonst wäre unsere I. Herrenmannschaft aufgestiegen - nur 2 Tore waren ausschlaggebend.
SV Grün-Weiss Tolk I hätte sich, und da bin ich mir sicher, nie im Leben so abschießen lassen. Vielleicht stünden wir auch noch immer mit 0 Punkten ganz am Ende der Tabelle, doch ein Torverhältnis von 5 zu 124 (-119) hätten wir nach 12 Spielen mit Sicherheit nicht auf dem Konto gehabt.

Hier noch ein ausführlicher Bericht des Spiels:




...und übrigens:
Schon vor dem ersten Spieltag war das selbstgenannte Ziel der Havetofter nicht etwa der Klassenerhalt in der Kreisliga, sondern 1 Punkt (!!!) und der Zusammenhalt der Mannschaft. Ein recht schweres Ziel, was ihr euch da gesteckt habt. Viel Glück, ihr werdet es brauchen!


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen