Mittwoch, 31. Dezember 2008

Zu guter Letzt...

Dies ist mein letzter Beitrag in diesem Jahr, versprochen!

...aber was der Oli Geissen grad' bei "Die ultimative Silvesterparty" auf RTL verbrochen hat, wollte ich euch nicht vorenthalten.

"Wir haben hier eine PlayStation Wii, kennt wahrscheinlich jeder!"

So, das war's dann auch von mir. Ihr habt noch 56 Minuten, um euch gute Vorsätze für das nächste Jahr zu überlegen.


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Update auf Vers.20.0.9

Das Jahr 2008 neigt sich dem Ende zu und auch die Dienstzeit meines aktuellen GamePro-Kalenders ist fast abgelaufen. Natürlich wurde der neue Kalender 2009 schon Ende November besorgt und ist bereit aufgehängt zu werden.



In diesem Sinne wünsche ich allen Life SuXx-Lesern einen guten Rutsch. Für das kommende Jahr 2009 wünsche ich euch Gesundheit, Glück und viel Erfolg.


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Dienstag, 30. Dezember 2008

Mit dem Zweiten sieht man besser.

Wow, kann mir mir mal bitte einer erklären, was derzeit mit dem ZDF los ist?
Eigentlich ist das ein TV-Sender, den ich grundsätzlich nicht gucke...ein Rosamunde Pilcher-Film reißt mich eben nur bedingt vom Hocker. Als ich gestern um 22.00 Uhr den Fernseher schon ausschalten wollte, fiel mein Blick in der Fernsehzeitung nur zufällig auf "das Zweite". Ich konnte mit Überraschen feststellen, dass in einer Viertelstunde Batman Begins anfängt. Da ich (doch entgegen meinem Kommentar zu diesem Eintrag auf Ivos-Blog.de) gestern schon schwach geworden bin und mir unter anderem The Dark Knight für teure 14,99 € auf DVD gekauft habe, wäre es doch ganz interessant für mich die Vorgeschichte, wie Batman "beginnt", zu kennen.



Gestern Batman Begins, vorgestern lief bereits Mission: Impossible, heute kommt der Thriller Inside Man und wenn wir weiter in die Zukunft schauen, wird am Freitag Harry Potter und der Feuerkelch ausgestrahlt. Entwickelt sich das ZDF etwa zu einem erstklassigen TV-Sender, wie RTL, ProSieben und Co?
Ich fände es sehr cool, denn eines hat das ZDF seinen großen Kollegen voraus: Zwei Stunden klasse Unterhaltung ohne lästige Werbeunterbrechungen!


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Samstag, 27. Dezember 2008

Versteckte Kamera

Bis jetzt hatte ich nie die Gelegenheit, eine der geschätzt 8.000 Varianten von SingStar zu spielen (mein persönlicher Favorit: SingStar Turkish Party), ehrlichgesagt hatte ich auch nie wirklich so einen Anreiz dazu, denn ich war immer der Meinung, dass ich nicht singen kann!
Durch Lips für die Xbox 360 habe auch ich nun endlich die Gelegenheit in den Genuss eines Karaoke-Videospiels zu kommen. Lips offenbart nun die reine Wahrheit: Ich kann tatsächlich nicht singen...aber das Spiel bringt trotzdem eine Menge Spaß!

Allein der Trailer macht ja echt schon Lust auf mehr, aber folgendes Video ist wohl das Ultimum! Ich würde es fast als Meilenstein in der Geschichte der versteckten Kameras bezeichnen. Bitte schaut es euch an und achtet besonders bei 2:30 auf mein persönliches Highlight: Der geniale Hüftschwung von This K., dem Oben-Ohne-Mann.



Lautsprecher aufdrehen, zurücklehnen und totlachen...


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

E4 - Every Extend Extra Extreme

Beim 13. Türchen des großen Xbox 360-Adventskalenders hatte ich Glück und das Arcade-Game "Every Extend Extra Extreme" gewonnen. Da ich diese Minigames sowieso nie spiele, schenke ich ihn euch nachträglich zu Weihnachten!

Der schnellste Leser darf folgenden Code einlösen:

QCFRG-TBY69-TP2WW-FKDRB-MH2MM

Ich bitte lediglich um ein kleines Kommentar zu diesem Beitrag, wenn ihr ihn benutzt habt. Der Code verliert übrigens schon am 31. Dezember 2008 seine Gültigkeit, also schnell bei Xbox Live einloggen und eintippen!




MfG
Christoph "Yaab" Lucassen



Update: Der Code geht an McLustig. Viel Spaß!

Freitag, 26. Dezember 2008

Videospiel-Workshop

Jeder, der schon mal Ninja Gaiden gespielt hat, weiß, wie schwer Videospiele sein können.

Meine kleine Schwester, Cora, hat auf ihren Nintendo DS bis jetzt nur wirklich ausgiebig Wario Ware Touched! und Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen gespielt. Da diese Spiele nicht sehr anspruchsvoll sind, und ich ihr ein neues DS-Spiel als Weihnachtsgeschenk von meiner Oma aussuchen sollte, sollte für sie mit New Super Mario Bros. die neue Ebene der Videospiele erreicht werden. Kannst du Mario, kannst du alle Spiele...die Mutter (oder besser der Klempner) aller Videospiele.
Als ich vorhin in unser Wohnzimmer kam, saß Cora niedergeschlagen vor dem Fernseher. Auf die Frage, was los sei, antwortete sie nur kurz mit frustrierter Stimme: "Ich kann das nicht!"
Nun ist es meine Pflicht als großer Bruder, meiner Schwester die Grundlagen eines Mario-Spiels beizubringen. Mittlerweile kommt sie immerhin schon bis ins vierte Level, vor meinem "Workshop" war schon im zweiten Level Schluss! Und ich weiß wie übel es ist, bereits in den ersten Levels nicht weiterzukommen, denn ein Ninja Gaiden habe ich schon gespielt!



Nach der ersten selbst durchgespielten Welt (bestehend aus 8 Levels) bin ich übrigens schon sehr von New Super Mario Bros. angetan! Das gute alte 2D-Mario-Flair kommt außerordentlich gut rüber.
Da habe ich mich beim Geschenkekauf wohl mal wieder selbst übertroffen...wobei das auch nicht sonderlich schwer ist zu übertreffen!


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Donnerstag, 25. Dezember 2008

Der Tag danach...

Ich bin noch immer wegen der verdammt köstlichen Ente von gestern pappsatt! Zum Nachtisch gab es sogar noch leckeres Zimt-Pflaumen-Eis, damit war dann auch der allerletzte Funke von Appetit verschwunden.

Von meinen Eltern habe ich gestern extrem viele Klamotten geschenkt bekommen, einzige Ausnahme und wohl auch das Highlight war...Trommelwirbel...eine Tagesfahrt mit dem Bus für 2 Personen von Wriedt-Reisen nach Wolfsburg. Am 04. April 2009 werde ich mir dort die Autostadt anschauen, gefolgt von einem Stadionbesuch des VfL Wolfsburg gegen den FC Bayern München.
Ich war echt sehr zufrieden mit der Ausbeute, die unter dem Weihnachtsbaum lag.

Apropos Weihnachtsbaum...ich glaube es gibt keinen Menschen auf der ganzen Welt wie meine Mutter, die so davon besessen ist, unbedingt einen schönen Weihnachtsbaum zu haben. Auch dieses Jahr ist unser Baum wieder dezent, aber trotzdem mit Stil geschmückt. Schaut echt schön aus...abgesehen von den oberen 30 Zentimetern, denn die sind gewissermaßen nicht existent, da hilft auch keine pompös rote Weihnachtsbaumspitze.



Soweit ihr das auf dem Bild erkennen könnt, hat der Baum wohl mehr eine rundliche, als eine spitze Form.
Beim Versuch ein gescheites Bild von dem Ding zu machen, ist mir übrigens aufgefallen, wie schwer es eigentlich ist Weihnachtsbäume zu fotografieren.


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Mittwoch, 24. Dezember 2008

Frohe Weihnachten

Wenn es schon im ganzen Haus nach leckerem Essen riecht (zur Feier des Tages gibt es heute eine Ente), es bis zum Abendessen aber noch eine ganze Weile dauert, fällt es einem schon extrem schwer sich nicht über die geheimen Schokoladenvorräten aus den versehentlich ungeöffneten Türen 9, 12 und 22 des lila Milka-Adventskalenders herzumachen.

Ja, wenn ich schon über Adventskalender, Schokolade und Enten schreibe, kann heute nur ein Tag sein: Weihnachten!

Wie prophezeit ging es erst heute Morgen erneut auf die wilde Jagd nach einem guten Weihnachtsgeschenk für meinen Vater. Zur Bescherung werde ich ihm dann lediglich eine sternförmige Verpackung gefüllt mit Mon Chéri überreichen können...immerhin passend zur Sternstunden-CD von DJ Ötzi für meine Mutter.

Ich wünsche allen Lesern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest, sofern ich dies nicht schon vor einigen Tagen per Post getan habe (siehe hier, hier und hier).
Lasst es euch beim Abendessen so richtig gut schmecken...wie mir! Ich habe den ganzen Tag, abgesehen von einem Crêpe, nichts gegessen.

Nun habe ich auch so lange geschrieben, dass die Ente schon fertig ist. Ich bin dann mal weg, die Pflicht ruft! :-)




MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Montag, 22. Dezember 2008

Na gut, weil bald Weihnachten ist...

Oh mein Gott, fast hätte ich es vergessen. Heute ist der Tag, auf den ich mich 2 Jahre lang gefreut habe! Vor genau 2 Jahren habe ich meine praktische Führerscheinprüfung bestanden, folglich endet heute die Probezeit.
Damals bekam ich noch einen großen, pinkfarbenen Zettel, der als Führerschein ab 17 Jahren herhalten musste.



Nach einem halben Jahr in Begleitung und eineinhalb Jahren allein fahre ich nun doch schon recht abgeklärt, das war am Anfang jedoch nicht so.
Während meiner praktischen Prüfung habe ich nach ungefähr einer Minute Fahrzeit einen braunen UPS-Wagen an einer Rechts-vor-Links-Straße "unerlaubterweise" vorgelassen und keine 3 Minuten später sogar das Auto, einen Peugeot 307, abgewürgt (das Bremspedal ist nicht die Kupplung! ^^). Wegen meiner Aufregung habe ich mich nach etwa zwei Drittel der Fahrzeit in ein Gespräch zwischen Prüfer und Fahrlehrer eingemischt ("Herr Lucassen, konzentrieren Sie sich mal lieber auf die Straße!") und beim rückwärts Einparken kurz vor Schluss der Prüfung habe ich mit dem Prüfer diskutiert, ob ich nun gut genug stehe ("Stehen sie nicht etwas schief?" rechts geguckt, links geguckt "Ich denk' das geht so!").
Mit dem Satz "Na gut, weil bald Weihnachten ist...aber fahren Sie viel mit Ihrem Vater!" ließ mich der nette Herr Kroupa dann doch noch bestehen, Glück gehabt!

In diesem Sinne, auf die nächsten 2 Jahre - hoffentlich weiterhin komplett unfallfrei, ohne Tickets und ohne die fiesen, roten Blitze!


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Sonntag, 21. Dezember 2008

1. Life-SuXx-GEWINNSPIEL - Lösung

Wir haben heute den 21. Dezember 2008, wie versprochen gebe ich die Lösung des 1. Life-SuXx-Gewinnspiels bekannt.

Zunächst möchte ich mich bei den 14 Teilnehmern bedanken, leider konnte nur einer von euch gewinnen. Hier ist die Lösung in Form eines Bildes:



Mit einer Punktlandung auf einen Kakaogehalt von 85% darf ich Daniel "DANi" Konieczny zum Sieg gratulieren. Dein weihnachtliches Überraschungspaket wird morgen losgeschickt und ist mit etwas Glück noch rechtzeitig zur Bescherung unter deinem Weihnachtsbaum.


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Pinguine mit Mützen und Pokémon-Comics

Heute morgen wurde in einer kostenlosen Sonntagszeitung aus Schleswig, Die Wochenschau, ein Weihnachtsmalwettbewerb ausgewertet. Nein, ich habe daran nicht teilgenommen, falls ihr das jetzt denken solltet, wobei ich früher ein wahrer Künstler war. In der 4. Klasse habe ich bei einem Malwettbewerb den ersten Platz belegt. Mein Preis war eine Videokassette mit dem Film "Free Willy" und eine Eintrittskarte ins Sea Life, ein Meeresaquarium in Timmendorfer Strand - einziges Problem der Preise war ein niemals vorhandener Videorekorder und eine Abneigung gegen Fische; der Stolz über den Sieg war allerdings Preis genug!
Aber um auf den Malwettbewerb der Wochenschau zurückzukommen: Man merkt schon das Talent in der Familie, denn meine Schwester belegt mit ihrem komischen Pinguine-mit Weihnachtsmützen-Bild den zweiten Platz. Glückwunsch!
Bei ihrem Dusel ist der Preis natürlich keine blöde Videokassette oder eine Eintrittskarte in irgendein Aquarium, sondern pures Bargeld.


Am besten sieht die Trennung des Wortes "Weihnach-ten" aus! ^^


An dieser Stelle hätte ich euch auch noch zu gern eines meiner damals liebevoll gemalten Pokémon-Comics oder Dragonball-Helden gezeigt, aber nach ausgiebiger Suche in meinem Zimmer und auf dem Dachboden bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich die wohl schlauerweise irgendwann mal weggeworfen habe.


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Samstag, 20. Dezember 2008

Ich hasse Geschenke...

...zumindest dann, wenn man sie selbst kaufen muss!

Aus gegebenen Anlass war mein heutiges Tagesziel, die letzten Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Zwar sehr spät vor Weihnachten, aber immer noch besser als letztes Jahr. Damals habe ich mich erst am 24. Dezember auf den Weg gemacht...ich gebe ja zu, dass es nur ein paar Süßigkeiten und eine Weihnachtskarte für meine Eltern war, aber auch für so wenige "Geschenke" musste ich nach Schleswig ins Parkhaus und glaubt mir: Das Parkhaus war voll! Ich habe damals gute 45 Minuten gebraucht, um da wieder rauszukommen. Weil Zeit ja bekanntlich Geld ist, habe ich mir für dieses Jahr geschworen viel früher mit der Geschenkejagd anzufangen.

Meine Eltern bekommen dieses Jahr zusammen einen Essensgutschein für zwei Personen, den ich erst nächste Woche besorgen werde. Ein Geschenk nur für meine Mutter, die CD Sternstunden von DJ Ötzi (sie mag das Lied "Ein Stern" so sehr), habe ich immerhin schon vor einigen Tagen besorgt. Auch einen Plan für ein Geschenk für meinen Vater hatte ich schon - weil er so gerne die Billig-Stollen, -Marzipanbrote und -Dominosteine der Marke Favorina von Lidl isst, wollte ich ihm ein großes Paket zusammenstellen, womit er bis zum nächsten Weihnachtsfest überleben kann...oder wenigstens bis Ostern! Vielleicht hätte ich mich als unerfahrener Einkäufer vorher informieren sollen, dass es schon am 20. Dezember (das sind 4 Tage vor Weihnachten!!!) in allen Lidl-Filialen in meiner Umgebung rein gar keine Weihnachtssüßigkeiten mehr gibt.
Super Sache...da macht man sich ernsthaft Gedanken, kann diese Idee aber nicht umsetzen.

Ich sehe es schon kommen, dass ich am Vormittag des Heiligabend wieder etwa 45 Minuten im Parkhaus festsitzen werde, nachdem ich wieder nur irgendwelche spontan ausgesuchten Süßigkeiten gekauft habe.


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Sonntag, 14. Dezember 2008

1. Life-SuXx-GEWINNSPIEL

Etwas kurzfristig, aber noch vor Weihnachten möchte ich euch beschenken...sozusagen das erste Life-SuXx-Gewinnspiel!

Aber kommen wir erst zur kurzen Vorgeschichte:
Freitag ist in unser Büro ein Paket von Viking direkt eingetroffen. Als kleine Aufmerksamkeit befand sich in diesem Paket neben den bestellten Büromaterialien eine kleine Schachtel mit runden Schokoladentäfelchen.



Die fünf oder sechs enthaltenen Sorten unterschieden sich im Kakaoanteil. Als Einstimmung nahm ich mir sofort eine Tafel mit einem Kakaogehalt von 38% (oben links im Bilde), was nichts anderes als ganz normale Vollmilchschokolade war. "Lecker", dachte ich mir, "aber irgendwie nichts besonderes!"
Um die Geschmacksnerven etwas mehr anzuregen, nahm ich mir ein Täfelchen mit einem weitaus höheren Kakaogehalt. Dieses seht ihr auf dem obigen Bild auf der rechten Seite.
Eure Aufgabe lautet nun, solltet ihr sie annehmen (ich liebe Mission:Impossible! ^^), den Kakaogehalt in Prozent dieses fast pechschwarzen Schokoladentäfelchens zu schätzen. Als kleiner Tipp: Beim Probieren wurde mir unglaublich übel, mein Kopf lief laut meinen Kollegen rot an und hatte Tränen in den Augen...ich bin in solchen Sachen aber auch ein bisschen empfindlich!

Gewonnen hat also derjenige, der die Höhe des Kakaogehaltes in Prozent des rechten Täfelchens am besten geschätzt hat. Sollten mehrere Tipper auf die gleiche Prozentzahl kommen, die sich als Gewinnzahl entpuppt, wird ein einziger Gewinner per Losverfahren ermittelt.

Der Preis ist ein weihnachtliches Überraschungspaket!
Ich verspreche euch, dass dieses keinen Schrott enthält...ihr müsst also keine Angst haben, dass ihr als Gewinner plötzlich der neue stolze Besitzer eines "CONDEL Wärme-Massagegerätes" seid. Fünf Xbox 360-Spiele, einen neuen iPod und den neuesten 32" Zoll LCD-HDTV von Samsung solltet ihr in diesem Paket allerdings auch nicht erwarten, ich bin nur Azubi! ;-)

Teilnehmen könnt ihr ganz einfach, indem ihr diesen Blogeintrag mit eurer Prozentschätzung kommentiert (dies ist auch ohne Anmeldung möglich). Außerdem solltet ihr entweder gleich eure Adresse oder, was mit kleinen Umwegen verbunden ist, die eMail-Adresse hinterlassen. Die ganze Aktion ist für euch zu 100% mit keinen Kosten verbunden!
Teilnahmeschluss ist in einer Woche am Sonntag, den 21. Dezember 2008.

Ich wünsche mir sehr viele Teilnehmer und euch natürlich auch viel Glück.


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Samstag, 13. Dezember 2008

Hauptpreis: Vibro-Masseur

Letzten Sonntag hatte ich beim Bingo in der Tolker Sporthalle kein Glück, leider habe ich nichts gewonnen.
Anders lief es gestern auf der Weihnachtsfeier meines Büros. Auch dort haben wir, natürlich im viel kleineren Stile, Bingo gespielt. Alle Kollegen sollten Päckchen mit Dingen aus dem Haushalt packen, die sie nicht mehr benötigen. Dieser Schrott wurde dann verspielt.
Ich durfte am Abend einmal "Bingo" rufen und gewann ein recht großes Päckchen. Der Preis war das noch original verpackte "Condel Wärme-Massagegerät, Typ 1605".





Sehr genial, auf der Verpackung steht in einer großen Sprechblase das Wort "Neuheit!". Guckt man auf den Garantieschein, dann liest man folgenden Satz: "Wir übernehmen für dieses Gerät Garantie bis 29.02.1992."



Irgendwie trau ich mich garnicht das Ding in die Steckdose zu stecken...


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Freitag, 12. Dezember 2008

Geschafft!

Seit nun fast 7 Jahren bin ich in kieferorthopädischer Behandlung, am Dienstag durfte ich endlich meine allerletzte Zahnspange abgeben!
Als kleiner Steppke habe ich leider viel zu gerne am Schnuller genuckelt...und das zu allem Überfluss auch noch sehr lange über das Schnulleralter hinaus! Kein Wunder, dass ich dadurch Hasenzähne bekommen habe, die einem Bugs Bunny locker das Wasser reichen konnten. Im Nachhinein bereut man so etwas natürlich sehr, weil zur Korrektur dieser Fehlstellung wohl wirklich jeder in Deutschland herkömmliche Zahnspangentyp an mir angewandt werden musste. So eine feste Spange, welche ich etwa 2 Jahre getragen habe, gehört definitiv noch zum schöneren Typ - bei dem schaurigen Zahnspangenmodell mit Bügel, den man sich hinter den Kopf klemmt, wird es schon um einiges interessanter.
Trotz allem habe ich - man nennt mich übrigens den Herrn der Zahnspangen - es endlich geschafft und das Ergebnis kann sich doch sehen lassen:




MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Donnerstag, 11. Dezember 2008

Schon da?

Als ich heute nach Hause kam, lag ein Päckchen auf meinem Schreibtisch.
Kennt ihr das, wenn man den Absender liest, der Name einem irgendwie bekannt vorkommt, aber man überhaupt nicht weiß, was man schonwieder bestellt hat?! Bei mir war das Päckchen heute von 3DSupply und mir ist ernsthaft nicht eingefallen, was ich da bestellt haben könnte.
Nach dem öffnen des Päckchens wurde mir natürlich alles klar: Mein kostenloses "Feed Me!"-Shirt ist nebst einem netten Anschreiben schon nach bemerkenswerten 5 (!) Tagen bei mir angekommen. Vielen Dank, so schnell habe ich nun wirklich nicht damit gerechnet. Mit im Päckchen waren außerdem 6 Ausfertigungen des gleichen Werbezettels, aber darüber sieht man ausnahmsweise mal hinweg. ;-)




MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Mittwoch, 10. Dezember 2008

Dragonball Evolution

Zugegeben, ich gucke unglaublich viele Filme, wovon nicht alle unbedingt die Hochkaräter sind. Den Trash-Film DOA: Dead or Alive aus dem Jahre 2006 fand ich damals schon cool, aber folgender Film legt noch eine Schippe drauf:



Mein Lieblings-Anime Dragonball scheint aus Sicht vieler Fachleute ruiniert zu werden; der Trailer soll wohl "dermaßen unterirdisch rüberkommen". Ich freue mich trotzdem auf den fertigen Film, auch wenn ich dann ganz allein im Kinosaal sitzen werde!
Einzig der Untertitel "Evolution" erscheint auch meiner Meinung nach viel zu trashig...


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Dienstag, 9. Dezember 2008

Das Gefühl von Sicherheit.

Bei mir muss alles seine Ordnung haben (siehe meinen Schreibtisch oder gar das ganze Zimmer - Blogeintrag folgt demnächst!). Dinge, die man auch nur ansatzweise als "kaputt" bezeichnen könnte, kommen mir nicht ins Haus!
So geil Apple auch ist, durch deren Produkte wird dieser Tick fast Monk-mäßig auf die Spitze getrieben: Kratzer! Ich glaube Steve Jobs verwendet nur um mich zu ärgern die stilvoll in Silber glänzenden, aber leider sehr kratzeranfälligen Rückseiten für die meisten iPod-Modelle.
Mein alter iPod Nano 1G war schon nach einer Woche so übermäßig zerkratzt, wie andere MP3-Player nach einem Jahr...und das, obwohl ich ihn wirklich versucht habe mit allen Mitteln zu schonen! Auch mein neuer iPod touch sieht jetzt schon aus, als hätte ich versucht mit einem spitzen Stein die letzten 100 Seiten des neuesten Harry Potter-Romans hineinzuritzen.
Damit nicht noch die ersten 600 Seiten dazu kommen, musste dringend eine Lösung her:



Die mCase der Firma Macally für den iPod touch 2nd Gen.!

Nun kann ich mir endlich sicher sein, dass die Kratzerbildung meines kleinen Schatzes auf 's Minimum reduziert wurde! Der iPod touch wird nach dem Anlegen der mCase logischerweise dicker, bietet aber sofort ein enormes Gefühl von Sicherheit; unter anderem, weil die Hülle bombenfest sitzt.
...wodurch wir zu den Negativpunkten kommen! Die Hülle sitzt wiederum so bombenfest, dass ich es nach wenigen Versuchen aufgegeben habe, den iPod wieder aus seiner Silikonhülle zu befreien. Probiert man es nur lange genug mit leichten Rucklern, sollte dies aber auch kein allzu großes Problem darstellen. Größer ins Gewicht fällt da schon die mittelmäßige Erreichbarkeit der Home- sowie der Standby- und Lautstärketaste.



Alles in allem bin ich aber nicht übermäßig enttäuscht und gebe dem Produkt die Schulnote "3".


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Freitag, 5. Dezember 2008

Feed me!



Dank Niklas und Ivo bin ich auf www.3dsupply.de aufmerksam geworden. Durch genau diesen etwas sinnlosen Blogeintrag sichere ich mir mein gratis "Feed me!"-Shirt.

Wenn ihr selbst Blogger seid, dann könnt ihr über diesen Link an der Aktion teilnehmen!
Sehr geile Aktion, danke 3Dsupply!


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Mittwoch, 3. Dezember 2008

Mein iPod touch

Jetzt habe ich meinen iPod touch schon seit etwa zwei Monaten, habe aber noch keinen vernünftigen Beitrag zustande bekommen.
Hiermit möchte ich meinem technischen Wunderwerk mal etwas Aufmerksamkeit schenken, indem ich euch mein, ich nenne es mal, Desktop vorstelle und die sogenannten Apps etwas beschreibe.


Fangen wir mit meinem ersten von drei Desktops an, dem Home-Screen.



Eigentlich nicht viel zu sagen, das meiste erklärt sich von selbst. Ich habe den Home-Screen so gelassen, wie er nach dem ersten Anschalten war.

Safari:
Der von allen Mac's bekannte Internet-Browser. Besonders in der Zeit vor wenigen Wochen, wo ich keinen PC im Haus hatte, stand mir Safari sehr hilfreich zur Seite.




Kalender:

Erklärt sich von selbst.




Mail:

Nutze ich recht selten, was die 50 ungelesenen Mails bezeugen. Ich habe für meinen iPod touch einen extra GMail-Account eingerichtet, alle Mails von meiner Standard-Adresse werden in Kopie an diese weitergeleitet.




Kontakte:

Erklärt sich mich Sicherheit auch von selbst. Bis jetzt habe ich auch nur eine Person mit Telefon- und Handynummer zum Test aufgenommen.




YouTube:
Um nicht den umständlichen Weg über Safari zu gehen, bietet YouTube eine super Alternative. Alle Videos sehr schnell gefunden und automatisch im Vollbild. Praktisch!




Aktien:
Ja, vielleicht dreimal geöffnet und sowieso nicht verstanden, was diese ganzen Zahlen bedeuten. Mich interessiert es nicht, ich brauche es nicht!




Karten:
Schon sehr oft benutzt; Karten ist Google Maps im Taschenformat.




Wetter:
Wieder so ein Selbstläufer. Das aktuelle Wetter deiner Wunschstadt.




Uhr:
Eigentlich recht sinnlos, weil die aktuelle Uhrzeit immer ganz oben in der Mitte angezeigt wird...wer allerdings immer wissen muss, wie spät es grad' zum Beispiel in Sydney oder New York ist, ist hiermit bestens bedient. Enthält außerdem eine Stoppuhr und einen Timer.




Notizen:




Einstellungen:
Eure individuellen Einstellungen.




App Store:
Den App Store nutze ich sehr häufig. Unzählige Programme und Spiele für euren iPod touch und euer iPhone werden hier täglich neu veröffentlicht. Viele kostenpflichtig, einige kostenlos.





Den Home-Screen habe ich durch die drei für mich wichtigsten Apps ergänzt.



Fring:
Anfangs nutzte ich IM+ für mein Instant Messaging, nachdem dieses allerdings durch ein Update bei mir regelmäßig abstürzte, bin ich auf Fring umgestiegen. Zum Glück, denn mir gefällt es sogar um einiges besser als IM+. Unterstützt für iPhone-Besitzer sogar Skype.




Remote:
Hinter Remote verbirgt sich tatsächlich eine Fernbedienung, quasi der große Bruder der kleinen weißen Apple-Fernbedienung. Von überall im häuslichen WiFi kann iTunes mit allen möglichen Funktionen gesteuert werden, sehr sehr geil!




Free RSS:
Ein simpler RSS-Reader für den iPod touch. Erfüllt für 0,- € genau das, was er soll!





Der zweite meiner drei Desktops bietet all die Apps, die nicht direkt Spiele sind und nicht zu den Standard-Programmen zählen; grob sortiert nach Nutzungshäufigkeit.





Google Earth:

Das Google Maps für Coole! Funktioniert super auf dem iPod touch.




iTranslate:
Du musst unbedingt einen koreanischen Text ins Hebräische übersetzten? Mit iTranslate ist dies kein Problem. Die deutsche Sprache wird übrigens auch unterstützt! ;-)




eBay:
Die Tauschbörse ebay.de im praktischen Taschenformat. Viel übersichtlicher als im Safari, trotz der Mobile-Version.




Wikiamo:
Ähnlich wie bei eBay. Wikiamo ist Wikipedia.org in einem schöneren Format und somit viel übersichtlicher.




Fahrplan:
Egal ob ihr die beste Bus- oder Zugverbindung braucht, Fahrplan bietet euch diese Informationen.




XBLFriends:
Erst vor kurzem entdeckt! Leider wird nicht mit eurer Xbox Live-Freundesliste synchronisiert, sondern man muss jeden Freund einzeln hinzufügen. Da dies aber schnell erledigt ist, handelt es sich bei XBLFriends um eine sehr praktische App, die ich nicht mehr missen will.




teXXas:
Eine Fernsehzeitung mit dem aktuellen Kinoprogramm.




IGN Reviews:
Diese App ist am besten zu vergleichen mit eBay und Wikiamo. Umfangreiche Reviews mit Ratings zu Computer- und Videospielen von IGN.com im handlichen Format. Mit Filter nach Plattformen und teilweise mit Videos, die automatisch in YouTube geöffnet werden.




HotspotFind:
HotspotFind zeigt alle Hotspots in der Umgebung an. Einziges Problem: Als iPod touch-Nutzer muss man sich selbst in einem Hotspot befinden, damit tatsächlich alle anderen angezeigt werden! Ehrlichgesagt etwas sinnlos für mich...




EasyWriter:
Besonders praktisch, wenn man längere eMails schreiben möchte. Wenn man den iPod touch um 90° dreht, wird die Tastatur automatisch größer. Per Knopfdruck wird der verfasste Text zu Mail weitergeleitet.




MeetBubble:
Der im iPod touch integrierte Beschleunigungsmesser erlaubt diese App. Hinter dem Namen MeetBubble versteckt sich eine simple Wasserwaage; man weiß ja nie, ob man sowas mal braucht!




Lightsaber:
Bei diesem Programm kann man auch überlegen, ob es wirklich auf meinen Programm-Desktop gehört.
Lightsaber simuliert die Sounds eines aus den Star Wars-Filmen bekanntes Lichtschwert. Eigentlich Spielkram, aber trotzdem ganz witzig!




MiniPiano:
Mein kleines portables Piano. Diese App ist zwar kostenlos, bietet dafür auch nur eine Oktave, die für mich allerdings mehr als ausreichend ist.
Für derzeit 2,39 € bekommt man den großen Bruder namens FingerPiano.




ZooZBeat Lite:
Auch die Lite-Version von ZooZBeat bietet eine Menge. Es handelt sich um ein Programm, mit dem man seine eigenen kleinen Songs kreieren kann.
Ein Strich wandert immer wieder über eine etwa 10 Sekunden lange Tonleiter. Bei jedem Durchgang des Striches kann man neue Töne verschiedener Musikinstrumente in verschiedenen Höhen und Tiefen hinzufügen, wodurch mit der Zeit der besagte eigene Song entsteht.
Sehr schwer zu erklären, vielleicht bietet der Screenshot eine bessere Erklärung.




DigiLite:
Quasi das Schlagzeug-Pendant zu MiniPiano mit acht verschiedenen Trommelgeräuschen.





Auf meinem letzten Desktop befinden sich die Spiele. Auch diese sind grob sortiert nach der Nutzungshäufigkeit, außerdem stehen die gekauften Spiel am Anfang.





Bejeweled 2 (kostenpflichtig):
Kein Spiel habe ich auf meinem iPod touch länger gespielt, als den All-time Klassiker Bejeweled 2. In diesem Puzzlespiel gilt es drei gleichfarbige Edelsteine in eine Reihe zu bringen. Ein einfaches Spielprinzip, was verdammt süchtig macht!




Garf (kostenpflichtig):
Wenn ihr das elektronische Spiel Simon kennt, dann wisst ihr auch, was euch bei Garf erwartet.




Cro-Mag Rally (kostenpflichtig):
Wenn ihr schonmal eine TV-Werbung vom iPod touch gesehen habt, dann kennt ihr sicherlich auch Cro-Mag Rally. Ein Rennspiel, welches mich stark an Mario Kart erinnert. Die Steuerung funktioniert meines Erachtens erstaunlich gut, obwohl man per Neigung des iPod touch lenkt. Ich würde es fast als Pflichtkauf bezeichnen, besonders bei einem Preis von derzeit nur 0,79 €.




Tap Tap Revenge:
Auch diese App gehört scheinbar zu Apple's Lieblingsspielen, denn auch Tap Tap Revenge sieht man in den meisten TV-Werbungen des iPod touch. Sehr einfaches Spielprinzip, was stark an Guitar Hero erinnert. Gehört zu den Pflichttiteln, besonders weil es mit 0,- € zu Buche schlägt.




Dice MotionX:
Der Würfelbecher im Taschenformat mit bis zu 6 Würfeln. Bietet nicht nur die normalen Würfel mit Zahlen von 1 bis 6, sondern auch einige Exoten wie "Yes or No" oder "Buy or Sell".




FourFree:
Ein super Spiel für zwischendurch. Diese kostenlose "Vier Gewinnt"-Variante spiele ich gerne während des Musikhörens.




reMovem free:
Auch bei reMovem handelt es sich um ein Puzzlegame, vergleichbar mit diesem Kugel-Spiel von den Computern für Kindern aus den McDonald's-Filialen.




PapiJump:
Sehr simpel, bringt aber kurzzeitig eine Menge Spaß! Hier gilt es mit einem roten Smiley auf Highscorejagd zu gehen. Über Plattformen versucht man so hoch wie möglich zu springen, je höher man kommt, desto weniger Plattformen stehen einem zur Verfügung. Verloren hat man, wenn man den unteren Bildschirmrand berührt.




Aurora Feint:
Wieder ein Puzzlespiel, welches allerdings mit einer Menge Rollenspielanteilen vermischt wurde. Hat man durch das Puzzeln genug Rohstoffe gesammelt, kann man seine Fähigkeiten (z.B. einen Zeitstop) weiter ausbilden. Selbst für 5,- € wäre dies ein Pflichtspiel, glücklicherweise erhält man Aurora Feint für läppische 0,- €.




Dactyl:
Am besten kann man diese App als Hochgeschwindigkeitsspiel bezeichnen.
Es werden gleichzeitig 12 Bomben angezeigt, die abwechselnd rot aufleuchten, wenn sie kurz vor der Explosion stehen. Durch simple Berührung werden diese entschärft. Das Problem ist allerdings die Geschwindigkeit der aufleuchtenden Bomben. Pro Sekunde werden etwa zwei Bomben rot, zum Entschärfen hat man wiederum etwa zwei Sekunden - berührt man die rote Bombe nicht während der zwei Sekunden oder berührt man gar die falsche, ist das Spiel vorbei.




Solitaire City:




FS5 Hockey:
Ich habe dieses Spiel vor vielen Jahren in echt im Urlaub auf Teneriffa gespielt, jetzt kann ich es endlich wieder spielen. Besonders zu zweit macht es riesig Laune.




Cube Runner:
Dieses Spiel wird wie Cro-Mag Rally gesteuert, das Ziel ist allerdings ein ganz anderes. Hier sollt ihr nicht als erster über die Ziellinie fahren, sondern bei gleichbleibender Geschwindigkeit Würfeln ausweichen. Das Spielprinzip ist so simpel wie die Grafik, die Highscorejagd ist aber unglaublich motivierend.




Darts:
Durch eine Vorwärtsreibung auf dem Touchscreen wird die Fluggeschwindigkeit des Dartpfeils bestimmt. Nur durch gut dosierte Reibung trifft man auch dorthin, wo man den Zielmarker gesetzt hat.




Trace:
Wieder eine App, die wie gemacht für den iPod touch ist. Ihr startet an Punkt A und müsst zum Ziel B kommen, zwischen A und B sind allerdings Fallen aufgebaut, die man ohne bloße Hilfe nicht überwinden kann. Um die Fallen zu umgehen, malt man mit dem Finger farbige Linien auf den Bildschirm, die die Spielfigur als Brücke nutzen kann. Trotz hässlicher Grafik ein super Knobel-Jump'n'Run.




iBowl:
Als Amateurgolfer habe ich mir kurz nach dem Erwerb des iPod touch die App iGolf heruntergeladen. Weil ich durch die große Ausholbewegung Angst um meinen iPod hatte, bin ich auf iBowl umgestiegen.
Mit dem iPod touch in der Hand simuliert man den Wurf einer Bowlingkugel. Sehr nett für Zwischendurch, nur nicht unbedingt für das Bus- oder Zugfahrten gemacht.






So, das waren nun alle Apps, die ich derzeit auf meinem iPod touch installiert habe.
Welche habt ihr installiert? Zeigt mir eure Desktops!


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen


Edit:
In den Comments ist die Frage aufgetaucht, wie ich die Screenshots erstellt habe. Dies ist eigentlich ganz einfach, denn durch kurze gleichzeitige Betätigung der Home- und Standby-Taste (also quasi alle Knöpfe gleichzeitig drücken ^^) wird ein Bildschirmfoto erstellt. Dieses kann man sich in "Fotos" anschauen.
Auf den PC kann man es ganz normal via USB-Kabel übertragen. Der PC hat bei mir den iPod automatisch als Kamera erkannt, wovon man ganz einfach die Fotos kopieren konnte.