Samstag, 29. August 2009

Kaufempfehlung: The Lost Room

Beim Stichwort "Kurzserie" werden viele sicher spontan an Steven Spielberg's Band of Brothers denken. Die zehnteilige Serie über eine amerikanische Kompanie im 2. Weltkrieg (vom D-Day bis zum erlösenden Kriegsende) gehört zu den größten Meisterwerken des Seriengeschäfts, könnte sogar fast als Film mit außergewöhnlicher Länge durchgehen. Aber auch nur fast, da besonders die letzten vier ober fünf Folgen sehr schleppend voran laufen und mit eher weniger Action versehen wurden. So moralisch inkorrekt dies nun klingen mag, aber der begeistertet Seriengucken möchte nun mal lieber durch Schusswechsel unterhalten werden, als die Trauer und das Leid der letzten Episoden zu erleben. Besonders bei einem solch heiklem Thema benötigt man einfach den gewissen Abstand durch diverse Pausen, die in Filmen nun mal nicht gegeben sind.

Die neueste Kurzserie, auf die ich vor wenigen Tagen gestoßen bin, macht dies besser - wobei das Wort "besser" in Bezug auf den 2. Weltkrieg vielleicht nicht so passend ist, daher schnell weg von dem grausamen Thema - und könnte im Gegensatz zu Band of Brothers glatt als ein Film durchgehen. Allerdings nicht nur, weil die Mysteryserie The Lost Room - Das verschwundene Zimmer mit lediglich drei Folgen á 90 Minuten bis Auflösung des Rätsels auskommt, sondern auch wegen der enormen Spannung, die stets zum mitfiebern und miträtseln verleitet.

Wie genau baut die Kurzserie diese Spannung auf?

Nun ja, es handelt sich um einen Polizisten, der zufälligerweise in Besitz eines Schlüssels gerät. Dieser Schlüssel passt in jedes Schloss, öffnet aber nicht die Tür des dazugehörigen Raumes, sondern teleportiert einen direkt in Zimmer 10 eines Motels in New Mexiko. Beim Verlassen des Zimmers kann der Besitzer des Schlüssels jede erdenkliche Tür auf diesem Planeten wählen, sodass die Reise durchs ganze Land ein Kinderspiel wird.
In Besitz des Schlüssels lebt es sich sehr gefährlich, da so ein mächtiges Objekt verständlicherweise sehr begehrenswert ist. Dem Polizisten Joe geht es aber eigentlich gar nicht um den kostbaren Schlüssel, sondern um seine Tochter (übrigens gespielt von Elle Fanning, der Schwester von Dakota Fanning), die durch einen Unfall in dem Motelzimmer verschwunden ist - sie hat sich nicht versteckt, sondern befindet sich in einer Art parallelem Universum. Eine Rettung kann nur durch den Schlüssel in Verbindung mit einem von vielen anderen mächtigen Objekten gelingen, die sich einst in dem Motelzimmer befanden und mittlerweile auf der ganzen Welt verstreut sind. Jedes Objekt hat eine andere Fähigkeit, so kann der Kamm die Zeit kurz anhalten und die Brille jedes Feuer löschen.
Von nun an beginnt für Joe die Suche nach diesen Objekten, um seine Tochter ins Hier und Jetzt zurückzuholen.



Gerade der Schlüssel macht die Serie so unglaublich spannend, da man sogar als Zuschauer ständig auf der Suche nach einer passenden Tür ist, durch die sich der Hauptcharakter zum Schutz vor den vielen Feinden ins sichere Motelzimmer begeben kann. Zudem könnte ja wirklich jedes Objekt in Joe's Umgebung eines der gesuchten Gegenstände sein...jeder Kugelschreiber und jeder Mantel könnte ein mächtiges Objekt der Begierde sein.

In Deutschland wurde The Lost Room bereits im April auf RTL II ausgestrahlt. Alle, die die Free-TV-Premiere verpasst haben und neugierig geworden sind, bestellen sich die kleine DVD-Box für etwa 25 Euro bei Amazon. Ein Kauf lohnt sich definitiv!


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Donnerstag, 27. August 2009

Über einen harten Kampf und 20 Jahre...

Es ist geschafft, ich bin endlich kein Teenager mehr. Heute habe ich das glorreiche 20. Lebensjahr vollendet und feiere trotzdem so bescheiden wie in den Jahren zuvor: Gar nicht!
Auch dieses Jahr hatte ich keine Wünsche, heute Abend will ich lediglich zum Fußballtraining...billigeres Geschenk gibt es nicht.

In meinem kurzen Urlaub habe ich es auch noch pünktlich zu meinem Geburtstag geschafft, das schon fast zwei Jahre alte "Bruno vs. Rune"-Video (angelehnt an "Elton vs. Simon" oder "Kenny vs. Spenny") mit dem Windows Movie Maker zu schneiden und hoch auf YouTube zu laden. Olé!
Bitte ignoriert meine blöde Lache und die sinnlosen Kommentare, aber damals war die lebensgefährliche Competition echt witzig! Das Video wird sowieso eher die Beteiligten als Außenstehende ansprechen...ansonsten wünsche ich viel Spaß!




MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Dienstag, 25. August 2009

Un-Wii-derstehlich

Der erste Monat mit meiner neuen Wii ist vergangen und ich bin von der Konsole hellauf begeistert. Meine kleine Spielesammlung umfasst mittlerweile schon das tatsächlich erschreckend doofe Wii Play, sowie Super Mario Galaxy, Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen, Grand Slam Tennis und Tiger Woods PGA Tour 10.
Mit Super Mario Galaxy ist Nintendo mal wieder ein Meisterwerk gelungen - es gibt tatsächlich wenige gute Spiele für die Wii, aber die, die von Nintendo stammen, sind zu 95 % ganz große Leckerbissen. Für Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen ist Nintendo zwar nicht allein verantwortlich, doch nur der Name des putzigen Klempners mit der roten Mütze scheint zusammen mit Sega's blauem Turbo-Igel für Qualität zu stehen...ein schweißtreibendes, aber im Mehrspieler-Modus durchaus geniales Spiel.



Mit recht hoher Erwartungshaltung ging ich an die beiden ersten EA Sports-Titel, die die neue "Wii Motion Plus"-Technik unterstützen. Was beim spaßigen Grand Slam Tennis schon zu einer spürbaren Steigerung der Schlagkontrolle führt, wurde bei Tiger Woods' aktueller Golfsimulation schon jetzt nahezu perfektioniert. Jede noch so kleine Bewegung wird von der Wii erkannt und flink ins Spiel übertragen - somit bekommt der Spieler letztendlich einen grandiosen Golfsimulator, der auch, so denke ich zumindest, recht rasch von Golf-Neulingen erlernt werden kann.

Doch nicht nur mit meiner ersten Wii-Software bin ich zufrieden, auch die Hardware vermag in gewissen Punkten zu beeindrucken. So ist die Grafik zwar bei weitem nicht auf dem neuesten Stand, dementsprechend leise ist die sehr kleine Kiste aber...unterscheiden kann man ein- bzw. ausgeschaltete Konsole fast ausschließlich durch eine grüne oder orangene Power-Leuchte.

Sollte die unverbindliche Preisempfehlung in Kürze unter die 200-Euro-Marke sinken, so würde ich die Wii jedem begeisterten Videospieler uneingeschränkt empfehlen - Fans von Party-Spielen a'la Mario Party und Wii Sports haben sowieso schon zugegriffen...


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Freitag, 21. August 2009

Gelddruckmaschine

Ich weiß gar nicht mehr, in wie vielen Kommentaren zu Newsbeiträgen ich mich schon über die kostenpflichtigen Utensilien für die Xbox-Avatare ausgelassen habe. Nun gut, im Gegensatz zu den Mii's von Nintendo ist es natürlich eine tolle Sache, in schöne Marken-Klamotten von Adidas oder Quicksilver und die Anzüge meiner Helden aus bekannten Videospielen schlüpfen zu können...doch möchte ich dafür wirklich Geld ausgeben?

Bei der Vorstellung der New Xbox Experience (NXE), also dem komplett überarbeiteten Dashboard, wurden die Avatare präsentiert. Damals hat Microsoft nahezu geschworen, dass Kleidungsstücke immer kostenlos bleiben. Sie ließen sich jedoch stets die Option, welche durch Xbox 360-Spiele freischalten zu können (vergleichbar mit dem Erfolge-System).
Zunächst hielt sich Microsoft an den Plan, und so wurde die sehr motivierende Gamerscore-Jagd tatsächlich durch Kleidung und Objekte ergänzt. Mit dem Avatar-Marktplatz scheint die Firma um Windows-Erfinder Bill Gates allerdings dem bekannten Klischee zu folgen: Geld!

So schlummerte seit Beginn der NXE eine Maschine zum Geld drucken im System, die aber fairerweise nie genutzt werden sollte. Natürlich gibt es genug "Dumme" (bitte beachtet die Anführungszeichen!), die sich bzw. ihren Avatar schon immer wie Sam Fisher aus Splinter Cell oder eine Sturmtruppe von Star Wars kleiden wollten...zudem möchten zu viele ihr virtuelles Ich einfach mal mit einem überdimensionalen Wattestäbchen oder ferngesteuerten Warthog spielen sehen. Schön blöd wäre Microsoft ja, wenn sie dies nicht ausnutzen würden.

Vielleicht sogar zur Recherche für diesen Beitrag habe ich mir gestern für satte 400 Microsoft-Points ein blaues Lichtschwert gekauft. Eigentlich ein nettes Gimmick, aber fast 5 Euro für diese Spielerei (denn mehr ist es wirklich nicht) ist definitiv zu viel.



So habe ich nun selbst erfahren, dass es sich einfach nicht lohnt seine Microsoft-Points im Avatar-Marktplatz zu lassen. Der Kauf von Kleidungsstücke ist vielleicht noch zu verkraften, da diese in der Regel nicht nur billiger sind, sondern auch zusammen mit dem Avatar als Spielfigur in unterstützenden Titeln von Xbox Live Arcade (z.B. A Kingdom for Keflings) eine optische Bereicherung darstellen. Eine Tüte Popcorn wird hingegen sicher genau so wenig in die Spiele mit Avatar-Unterstützung eingebunden, wie das erwähnte Lichtschwert oder eine Augapfelhalskette von Mokey Island.

Update:
Da entdecke ich doch erst jetzt im Avatar-Marktplatz, dass es einen Fußball für 160 Microsoft-Points gibt. Den hätte ich auch gern...dann wäre ich quasi ein Cristiano Ronaldo, der mit seinem Lichtschwert wedelt! Das ärgert mich nun ein bisschen, denn der Ball wäre ja "geringfügig" billiger als das Schwert gewesen.


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Dienstag, 11. August 2009

Anhören!

Folgende Episode von "Frühstück bei Stefanie" heute bei NDR 2 im Radio gehört, zum Totlachen!

Download: Wurstwasser


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Montag, 10. August 2009

Für alles den passenden Controller...

Früher war es noch eine Seltenheit, dass man neben dem mitgelieferten Spielekonsolen-Controller einen separaten für ein bestimmtes Spiel erwerben und nutzen musste. Heute gehört es schon fast zum guten Ton, zusammen mit einem Videospiel auch den passenden Controller anzukündigen.
So gibt es mittlerweile Tanzmatten für Dance Dance Revolution, Gitarren für Guitar Hero, Kameras für EyeToy, unglaublich teure Mech-Controller für Steel Battalion, Mikrofone für SingStar und, und, und...
Nintendo ging gar so weit und hat nach einem Zapper für das NES (sehr spaßig mit dem Ding auf Entenjagd zu gehen...) und Bongos für den GameCube die Wii entwickelt. Eine äußerst beliebte Spielekonsole, dessen Eingabemedium nicht mal mehr im Ansatz dem eines der Pioniere der Videospielgeschichte ähnelt. Aber auch dieses Spielprinzip schien schnell ausgelutscht, woraufhin für zusätzlichen Spaß das Balance Board entwickelt wurde.

Wir sehen: Obwohl der durchschnittliche Mensch ein Gewohnheitstier ist, vermögen die klassischen Controller heutzutage schnell langweilig zu werden!

Ein Ende dieses Trends ist ebenfalls noch lange nicht in Sicht, so hat Activision bereits zusammen mit Tony Hawk Ride ein kabelloses Skateboard in Originalgröße angekündigt. Das selbe Entwicklerstudio wird im Bundle mit DJ Hero nun gar nach Plastik-Klampfen, Mikrofonen und Schlagzeugen einen äußerst stabilen Turntable auf den Markt bringen. Bleibt abzuwarten, wie die neuen Eingabemedien von den Videospielern angenommen werden, denn Skateboarder bzw. DJs sind wohl die wenigsten unter uns.

Besonders löblich in der neuen Konsolen-Generation fand ich Microsofts Entscheidung. Ohne großen Fernbedienungs- oder Sixaxis-Quatsch wurde ein erstklassiger Controller entwickelt, der auch noch bis heute meine unangefochtene Nummer 1 ist - Sony hingegen rüstete ja den ersten "Entwurf" des PlayStation 3-Controllers mit einem durchaus nötigen Rumble-Effekt nach, Nintendo erstellte das empfindlichere Wii Motion Plus.

Passend zu diesem Thema möchte ich auch noch etwas verschenken. Im Rahmen des damaligen Sponsorings meines alten Halo 2-Clans durch Logic3 habe ich einen Flightstick für die Xbox (1) bekommen, der bei mir vergammelt und vielleicht von einem begeisterten Piloten noch unbedingt genutzt werden möchte. Um dies noch etwas verlockender zu gestalten, gibt es wahlweise ein Component-AV-Kabel oder Universe at War (jeweils noch original verschweißt) für die Xbox 360 dazu.



Der erste Interessent in den Kommentaren erhält das kleine Bundle völlig kostenlos (und selbstverständlich ohne jegliche Vertragsbindung ^^) zugeschickt!


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Samstag, 1. August 2009

Neuer Beitrag durch Ideenklau

Okay, ich muss zugeben, dass ich lange keine gescheiten Beiträge mehr gebracht habe. Als Entschädigung gibt es heute etwas, was ich eigentlich für einen späteren Zeitpunkt geplant habe...

Dass ich mich gerne bei den Ideen anderer Blogger bediene, habe ich schon bei Manuel's Quotes of the Week, in meinem Fall ...of the Year, bewiesen. Eine klasse Idee von Karoline werde ich nun ähnlich klauen und in der Hoffnung für meine Zwecke verwenden, dass diese keinerlei Copyright-Bestimmungen oder einem Patent unterliegt.



Ein sogenanntes Best of Suchbegriffe werde ich mangels lesenswerter Suchbegriffe wahrscheinlich nicht monatlich, wie es bei Karo erscheint, veröffentlichen können, dennoch kann ich euch diese erste Ausgabe der lustigsten und interessantesten Keywörter, die diverse Personen von Google aus hier auf diesen Blog verirren ließen, nicht vorenthalten.


"versteckte kamera im ipod touch"
- Also da könnt ihr ewig suchen, gibt es nicht!

"ein programm damit ich spiele spielen kann mit mein ipod"
- Ganz einfach: Gibt genug Spiele im App Store...

"ipod touch das spiel mit den würfeln"
- Wurde so und in den verschiedensten Variationen gesucht. Es heißt "MotionX Dice".

"zahnspangenmodel"
- Also als ein Model würde ich mich nun nicht gerade bezeichnen...

"backnanger straßenfest alkoholverbot"
- Klasse, dass Leute auf meinen Blog stoßen, obwohl sie auf den von Manuel's .[IIV]ized; hätten stoßen sollen.

"bayern münchen, suxx"
- Kein Kommentar!

"dragonball evolution kacke"
- Ich habe den Film noch gar nicht gesehen, hier wird man also sicher kein Review finden. Sehen würde ich ihn irgendwann aber doch ganz gerne.

"du bist kacke"
- Dankeschön...

"ist es schlimm beim bund ?"
- Ich hoffe doch nicht...bis heute ist übrigens noch kein Bescheid gekommen. Bin ja gespannt, ob ich tatsächlich zum Oktober eingezogen werde.

"was sind g-untersuchungen und was wird gemacht"
- Ist tatsächlich nur halb so schlimm, lediglich ein bisschen grabschen.

"musterung untersuchung fotos"
- Wer möchte sich denn bitte Fotos einer Untersuchung anschauen...geschweige sich fotografieren lassen!?

"genitaluntersuchung video"
- Okay, die Fotos waren schon hart, aber ein Video wird echt zu viel.

"leberfleck in den gesäßbacken"
- Yeah, ich bin scheinbar nicht der einzige auf dieser Welt!

"heiße schokolade?heiße schokolade? wir sind bald wieder für euch da. entschuldigt die unterbrechung."
- Zwei Fragen: Wer sucht sowas und was möchte er finden?

"henkersmahlzeit bilder"
- Hier wird man als Henkersmahlzeit höchstens La Flûtes finden, lecker!

"klopapier mit geschichten drauf"
- Verbringt da wer lange Zeit auf der Toilette?

"welches klopapier"
- Möglichst weich, reißfest und "mit Geschichten drauf".

"schutzhülle für finger beim basketball"
- Das nennt man Handschuhe, aber trägt man beim Basketball welche?

"trommelgeräusche kostenlos"
- Gibt es hier nicht. Wie wär's mal mit YouTube?


Ich habe mittlerweile ein paar ganz gute Ideen für kommende Beiträge, also bleibt geduldig. In der Zwischenzeit könnt ihr mir gerne bei Twitter folgen ("Yaab98"), dort bin ich etwas aktiver.


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen