Freitag, 21. August 2009

Gelddruckmaschine

Ich weiß gar nicht mehr, in wie vielen Kommentaren zu Newsbeiträgen ich mich schon über die kostenpflichtigen Utensilien für die Xbox-Avatare ausgelassen habe. Nun gut, im Gegensatz zu den Mii's von Nintendo ist es natürlich eine tolle Sache, in schöne Marken-Klamotten von Adidas oder Quicksilver und die Anzüge meiner Helden aus bekannten Videospielen schlüpfen zu können...doch möchte ich dafür wirklich Geld ausgeben?

Bei der Vorstellung der New Xbox Experience (NXE), also dem komplett überarbeiteten Dashboard, wurden die Avatare präsentiert. Damals hat Microsoft nahezu geschworen, dass Kleidungsstücke immer kostenlos bleiben. Sie ließen sich jedoch stets die Option, welche durch Xbox 360-Spiele freischalten zu können (vergleichbar mit dem Erfolge-System).
Zunächst hielt sich Microsoft an den Plan, und so wurde die sehr motivierende Gamerscore-Jagd tatsächlich durch Kleidung und Objekte ergänzt. Mit dem Avatar-Marktplatz scheint die Firma um Windows-Erfinder Bill Gates allerdings dem bekannten Klischee zu folgen: Geld!

So schlummerte seit Beginn der NXE eine Maschine zum Geld drucken im System, die aber fairerweise nie genutzt werden sollte. Natürlich gibt es genug "Dumme" (bitte beachtet die Anführungszeichen!), die sich bzw. ihren Avatar schon immer wie Sam Fisher aus Splinter Cell oder eine Sturmtruppe von Star Wars kleiden wollten...zudem möchten zu viele ihr virtuelles Ich einfach mal mit einem überdimensionalen Wattestäbchen oder ferngesteuerten Warthog spielen sehen. Schön blöd wäre Microsoft ja, wenn sie dies nicht ausnutzen würden.

Vielleicht sogar zur Recherche für diesen Beitrag habe ich mir gestern für satte 400 Microsoft-Points ein blaues Lichtschwert gekauft. Eigentlich ein nettes Gimmick, aber fast 5 Euro für diese Spielerei (denn mehr ist es wirklich nicht) ist definitiv zu viel.



So habe ich nun selbst erfahren, dass es sich einfach nicht lohnt seine Microsoft-Points im Avatar-Marktplatz zu lassen. Der Kauf von Kleidungsstücke ist vielleicht noch zu verkraften, da diese in der Regel nicht nur billiger sind, sondern auch zusammen mit dem Avatar als Spielfigur in unterstützenden Titeln von Xbox Live Arcade (z.B. A Kingdom for Keflings) eine optische Bereicherung darstellen. Eine Tüte Popcorn wird hingegen sicher genau so wenig in die Spiele mit Avatar-Unterstützung eingebunden, wie das erwähnte Lichtschwert oder eine Augapfelhalskette von Mokey Island.

Update:
Da entdecke ich doch erst jetzt im Avatar-Marktplatz, dass es einen Fußball für 160 Microsoft-Points gibt. Den hätte ich auch gern...dann wäre ich quasi ein Cristiano Ronaldo, der mit seinem Lichtschwert wedelt! Das ärgert mich nun ein bisschen, denn der Ball wäre ja "geringfügig" billiger als das Schwert gewesen.


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Kommentare:

  1. Nope, MS hat schon seit Anfang an gesagt das es mal welche zu kaufen gibt. Sofern ich mich erinnern kann zumindest, - wusste das schon immer.

    Schon als das 1. Free-Pack dazu kam wurde da schon drüber geredet. Und das war ja so zwei Wochen nach Release.

    AntwortenLöschen
  2. MS hat sich da immer dezent ausgedrückt bzw. nie 100% solche Anfragen verneint. Auch BSJ war jedes mal im Blog sehr zurückhaltend.

    Ich meine kritisieren kann ich das nicht, es ist immer noch freiwillig und wer's nicht braucht, muss es auch nicht kaufen.
    Wenn ich es kaufen müsste, dann wäre es ein Unding und das wären grad ganz viele Minuspunkte.

    AntwortenLöschen