Montag, 2. November 2009

Neues Hobby: Fotografie?

"Mit Kameras ist es wie mit Autos: Natürlich kommt man auch mit einem Smart von A nach B, aber wehe beim Nachbarn steht plötzlich ein flotter Ferrari in der Garage…"

Ihr erinnert euch noch an meine uralte Spiegelreflexkamera, die ich vor einigen Monaten eher unfreiwillig für etwa 80 Euro bei Ebay ersteigert habe? Da ich unbedingt, nicht zuletzt wegen obigem Motto, eine Kamera der aktuelleren Generation "in meiner Garage parken wollte", startete ich das Vorhaben mit dem Verkauf meiner Olympus-Spiegelreflexkamera aus dem Jahre 1997.

Nach dem Ende meiner Ebay-Auktion stellte ich mir die Frage, ob ich die Kamera damals so billig gekauft habe, oder diesmal beim Verkauf einfach verdammt viel Glück hatte - es standen letztlich zumindest etwas über 130 Euro zzgl. Versandkosten mehr auf meinem Konto. Gutes Geld, was sofort reinvestiert werden sollte.

Da ich mich nun leider nicht sonderlich in dem Bereich "Spiegelreflexkamera" auskannte, bat ich in einem netten Forum um Hilfe, wo mir viele Ideen und Ratschläge ans Herz gelegt wurden. Eines war jedoch immer klar: Es sollte eine Kamera der Marke Canon werden. Schnell hatte ich mich auch auf das Canon EOS 1000d Kamera-Gehäuse festgelegt, doch blieb lange die Frage über ein Objektiv passend für die geliebte Sportfotografie und hübsche Landschaftsaufnahmen.



Besonders meine selbstgesteckte Budgetgrenze von etwa 600 Euro bereitete sowohl mir, als auch den Profis im DSLR-Forum.de große Mühe, denn wie ich mittlerweile herausgefunden habe, kann man bei Objektiven gar nicht genug Geld anlegen. Schon bald legte ich mich aber auf das "EF-S 55-250 IS"-Objektiv fest, denn dieses vereint nicht nur ein gutes Teleobjektiv und für meine Zwecke zunächst ausreichende Lichtstärke, sondern hielt sich voll in meinem Budget und ließ mir sogar noch ein bisschen Luft nach oben.
Ich werde mit diesem Objektiv erst ein wenig Erfahrung sammeln und später in eine gute Mittelklasse-Variante investieren.

Am vergangenen Freitag bin ich dann einfach mal mit der neuen Spiegelreflexkamera im Schlepptau für eine Stunde durch unser Dorf gefahren, um einige Probeaufnahmen zu schießen. Wirklich schöne Landschaften habe ich nun nicht entdeckt, doch merkte ich schon nach kürzester Zeit, wie viel Spaß mir die Suche nach geeigneten Motiven und deren Ablichtung bereitet.

Nun werde ich Rennfahrer.






MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

1 Kommentar:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen