Freitag, 8. Januar 2010

Streusalz, Blizzard, Apokalypse

Die Tageszeitungen, das Internet und eigentlich alle bekannten Medien berichten heute bundesweit von nur einem Thema: Daisy.

Natürlich ist sie nicht die schöne Freundin von Donald Duck aus Entenhausen, das Gegenstück zu Prinzessin Peach oder die versaute Pornodarstellerin aus Californication. Daisy ist das Sturmtief, welches an diesem Wochenende wie ein Blizzard über ganz Deutschland hinwegziehen wird und schon seit einigen Tagen eine mittelgroße Panik auslöst.

Bereits heute Mittag hat sich die Schneefront kommend aus Süddeutschland unermüdlich ihren Weg in Richtung Norden gebahnt. Im Laufe des morgigen Samstag wird dann auch sicher mein sehr nördliches Heimatdorf von einer weiteren, frischen Schneedecke überzogen sein.

Wenn man den Medien glauben mag, können wir an diesem Wochenende einen kleinen Einblick in das Leben während der Schneekatastrophe im Jahre 1978/79 erhaschen. Ähnlich panische Meldungen stelle ich mir jedenfalls kurz vor dem Weltuntergang vor.

"Die Polizei und Rettungskräfte sind auf das Schlimmste gefasst!"

Bleibt nur zu hoffen, dass wir dieses Wochenende trotz der unheimlichen Eiseskälte, den Stürmen und Schneewehen unbeschadet überstehen.
Bei aller Hysterie bezüglich der heraufbeschworenen Apokalypse gerät aber immerhin die andauernde Diskussion über den wohl zu knappen Streusalzvorrat ein wenig in Vergessenheit.

Wie schaut es bei euch aus, stürmt Daisy schon über euer Hausdach hinweg?


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen