Samstag, 13. März 2010

Schumi und sein Comeback

Ich bin ein Fan...nein, ich bin sogar ein sehr großer Fan von Michael Schumacher! Aber wer hätte denn nach dem Ende seiner Karriere im Jahre 2006 noch gedacht, dass der erfolgreichste Formel 1-Pilot aller Zeiten jemals in die Königsklasse des Rennsports zurückkehren würde.

Es ist schon verdammt schade, wie abhängig die Formel 1 in Deutschland von diesem Ausnahmesportler ist. Wenn er erfolgreich war, stiegen die Einschaltquoten - entsprechend sanken die Quoten bei Misserfolg. Sein Rücktritt aus der Formel 1 brach dem Sport schließlich das sprichwörtliche Genick, denn weniger Schumacher bedeutet hierzulande bedauerlicherweise auch weniger Interesse.
Da möchte ich mich auch als bestes Beispiel nennen, denn bis vor drei Jahren schaute ich noch jedes Rennen. Nach dem Rücktritt fesselte mich nichts mehr an den Sport, sodass ich trotz dem erfolgreichen Sebastian Vettel in der letzten Saison noch höchstens eine Hand voll Rennen gesehen habe.



Aktuell ist es wieder richtig schön zu sehen, wie sehr die Medien bereits vor Beginn der Saison 2010 mit Berichten aus der motorisierten Königsklasse gespickt sind. So viel Diskussionsstoff hatten die übriggebliebenen Formel 1-Fans aus Deutschland zuletzt nach dem verheerenden Unfall von Felipe Massa, als ein Comeback von - natürlich - Michael Schumacher nur knapp am gesundheitlichen Zustand gescheitert ist.

Schumi wird wieder eine Menge neuer Zuschauer vor die deutschen Fernseher locken - und ich werde definitiv dazu gehören!

Man gönnt es ihm nicht, aber interessant wird es, wenn sich der neue Dienstwagen von Mercedes GP als nicht konkurrenzfähig herausstellt. Ich kenne keinen, der in den vergangenen Jahren jedes Rennen wegen dem leider erfolglosen Adrian Sutil gesehen hat!

Klartext wird dann morgen (13:00 Uhr, RTL/Sky) im malaysischen Bahrain gesprochen...


MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen