Samstag, 25. September 2010

Englische Woche?

Die englische Woche im deutschen Bundesligafußball neigt sich langsam mit nur noch drei zu spielenden Partien dem Ende zu. Doch woher stammt eigentlich der Begriff "Englische Woche"?

In England spielen ganze 20 Teams in der Premier League und treten zudem in zwei Pokalwettbewerben an - zum Vergleich: In Deutschland sind nur 18 Mannschaften in der ersten Liga gemeldet und duellieren sich auch lediglich im DFB-Pokal. Klar, dass so auf der Insel viel mehr Spiele in einem identischen Zeitraum ausgetragen werden müssen. Die bei den Profis recht unbeliebte Lösung ist also, dass hin und wieder drei Spiele in nur sieben Tagen absolviert werden. In England spricht man bei diesen Umständen von einer sogenannten Three-Game-Week ("Drei-Spiele-Woche").

In Anlehnung an den englischen Fußball (bzw. den englischen Cricket, denn daher stammen die Ursprünge der Three-Game-Week) spricht man also bei Begegnungen, die nicht dem regulären Spielbetrieb am Wochenende unterliegen, von einer englischen Woche.

Eine "English Week" ist den Engländern selbst übrigens nicht bekannt. Neben Deutschland nutzen jedoch auch vielen andere Nationen in der jeweiligen Landessprache den Begriff "Englischen Woche".

MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen