Mittwoch, 22. Dezember 2010

MobileMe auch ohne Kreditkarte?

Eigentlich hätte ich Synchronspringer werden müssen. Nicht etwa, weil mein Körper dem eines muskulösen Athleten gleicht, auch nicht wegen meiner Liebe zum Wasser, sondern wegen meines unaufhörlichen Dranges zur ständigen Synchronität. Dieser Trieb führte nun sogar soweit, dass ich mir letzte Woche einen eigentlich lange überfälligen MobileMe-Account zugelegt habe.

Bei meinen regelmäßigen Touren auf der Apple-Homepage stieß ich auf die Möglichkeit, dass man MobileMe, wofür eigentlich 79 Euro pro Jahr (!) zu blechen sind, zunächst für 60 Tage kostenlos testen kann. Der Bestellvorgang war schon fast abgeschlossen, bis ich von einer entscheidenden Komponente abgehalten wurde: Eine Kreditkarte ist schon fast typisch für amerikanische Online-Shops, in Deutschland gleicht es allerdings eine Unverschämtheit, solche zur Bestellung vorauszusetzen.

Ach ja, bevor ich nun weiter ausschweife: Was ist eigentlich dieses besagte MobileMe?
MobileMe synchronisiert u.a. mein Adressbuch, meinen Kalender, die Lesezeichen im Webbrowser und Notizen auf allen möglichen Geräten. Da ich nicht nur meinen stationären PC besitze, sondern auch mit einem MacBook, iPhone und in naher Zukunft auch dem iPad arbeite, ist dieser Service keinesfalls zu unterschätzen. Als kleinen Bonus stellt Apple sogar 20 GB Speicherplatz im Netz bereit und lässt mich außerdem - was ein verdammt geiles Feature ist - mein iPhone per GPS orten und über das Internet ggf. sperren!

Nun habe ich aber immer noch nicht erklärt, wie ich denn schließlich ohne Kreditkarte an die Mitgliedschaft gelangt bin.
Google spuckte bei diesem Problem zufälligerweise einen Ebay-Link aus, wo man bereits für 46 Euro an die gewünschten Aktivierungscodes kommt. Ich weiß nicht, woher dieser sagenhafte Preisunterschied von über 30 Euro kommt, aber mir soll's recht sein. Da man hier sogar per PayPal (oder Überweisung) zahlen konnte, war mein Account nur 10 Minuten nach erfolgter Bestellung eingerichtet. Perfekt!
Schließlich hatte diese Kreditkarten-Geschichte ja doch noch ihr Gutes.
Ich rate ausnahmslos jedem Apple-Fanatiker zum Kauf von MobileMe, zumal diese 46 Euro bei Ebay auch viel weniger im Portemonnaie schmerzen, als 79 Euro direkt bei Apple. Aber eines dürft ihr nicht vergessen: Wir reden von einer Jahresgebühr!

MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Kommentare:

  1. Habe mir auch für fast das selbe Geld den Code über eBay gekauft, denn 79 € war mir wirklich zu viel. Ist schon ganz nett MobileMe.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Super-Tipp! ^.^

    Weißt du auch wo man genau den Code eingeben muss in MobileMe?!?

    AntwortenLöschen
  3. @ivo:
    ich musste auch etwas suchen. habe mich schließlich glaub ich auf www.me.com registriert.

    AntwortenLöschen
  4. Also wie ich das sehen kann geht das nur von der Testphase zur "richtigen" Mitgliedschaft.

    Ich finde nirgends auf me.com einen Hinweis wo man auch nur ein Code eingeben kann. Ich besitze Mobile Me seit 2-3 Jahren. Deshalb...

    AntwortenLöschen
  5. @ivo:
    probier mal diesen link: https://secure.me.com/wo/WebObjects/Signup.woa/wa/activation
    das könnte das richtige sein! :-)

    AntwortenLöschen
  6. Jupp, dort kann man die Keys aktivieren. Habe ich auch so gemacht.

    AntwortenLöschen