Samstag, 25. Dezember 2010

Längst überfällig: Der Anti-MLG-Beitrag

Ich mag den Mehrspieler-Modus von Halo Reach. Wirklich. Ich fluche dort zwar oft, kotze über unfaire Gegner und hasse dumme Teamkameraden. Manchmal ärgere ich mich sogar über mich selbst. Was aber am meisten nervt, ist der absolut undurchdachte MLG-Spieltyp.
Nunja, durchdacht wurde er zwar von der Major League Gaming (kurz: MLG), nur verstehe ich dahinter so manchen Sinn nicht.

Zur Erklärung hole ich mal etwas weiter aus. Halo 2 wurde damals schnell langweilig, da man ständig mit einer Maschinenpistole in ein Match startete. Die Spielregeln der MLG machten das Spiel irgendwann wieder spannend, indem sie automatische Knarren durch ein für den Fernkampf geeignetes Kampfgewehr ersetzten. Die Folge waren taktischere Kämpfe auf den erstklassig designten Mehrspielerkarten.
Später fand sogar noch eine weitere Modifizierung statt, dass alle auf der Map frei herumliegenden Waffen durch Gewehre ersetzt wurden. Das viel zu starke Schwert war hierdurch beispielsweise passé.

Heute, im Jahre 2010 und zu Zeiten von Halo Reach, ist die MLG sogar in der Lage, noch viel detailliertere Änderungen vorzunehmen. So tauschten sie nicht nur den Schießprügel, der einem zu Beginn des Matches zur Verfügung steht, sondern auch jede einzelne Waffe auf den Maps und deren Position.
Irgendwie kann ich mich nun nicht damit abfinden, dass man eine Karte, wo einst gewaltigere Bleispritzen vergebens gesucht wurden, um mehrere Kriegswerkzeuge wie Panzerfaust, Granatwerfer und Scharfschützengewehr ergänzte. Entspricht dies wirklich der treuen Linie der MLG? Man bedenke, dass die stärkeren Waffen bei Halo 2 im Laufe der Zeit sogar entfernt wurden.

Desweiteren wurde etwas an der Gravitation und dem eigentlichen Levelaufbau gefeilt. Man springt plötzlich nicht mehr so hoch und die Granaten fliegen weniger weit. Eine total unpassende Änderung, da sich die auf normale Erdanziehungskraft gestalteten Schauplätze einfach nicht mehr "rund" spielen. Außerdem wurden ganze Levelabschnitte optisch verändert oder gar ganz abgegrenzt. Hallo, warum ist auf Sanctuary nun ein kalter Metallboden, wo in der Originalversion noch saftiger Rasen wuchs?

Und eine der schlimmsten Änderungen überhaupt: Spawnpunkte - also die Plätze, an denen man nach einem gestorbenen Bildschirmtod wieder aufersteht. Anstatt diese an den schon ganz gut ausbalancierten Orten zu belassen, wurden sie wild und scheinbar planlos in der Gegend verteilt. Oder wie wollen mir die Mannen der Major League Gaming erklären, dass vorhin in einem Spiel gleich mehrmals Gegner unmittelbar vor meine Flinte spawnten?! Schlimm auch, dass eine Flucht der Kontrahenten schier unmöglich war, weil die einzig erlaubte Spezialfähigkeit "Rennen" in den ersten paar Sekunden nach Wiederbelebung nicht aktiv ist. Und warum? Das wissen wohl nur die Erfinder!

Pah, spielt ihr mal weiterhin euren MLG-Modus. Ich bleibe beim gewöhnlichen Team Slayer...auch auf die Gefahr hin, dass wir das Spiel mit Maschinengewehren beginnen oder uns als außerirdische Eliten die Plasmagranaten um die Ohren werfen. Basta!

MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen