Samstag, 1. Januar 2011

Frohes neues Jahr!

Ich habe die gestrige Mitternachtsstunde dazu genutzt, meine fotografischen Fähigkeiten auf eine harte Prüfung zu stellen. Das große Feuerwerk zum Jahreswechsel wollte abgelichtet werden, was sich tatsächlich als ungeheuer schwierig herausstellte.
Ich richtete das Stativ in Richtung des benachbarten Neubaugebietes, wo erfahrungsgemäß die meisten Raketen in die Luft steigen...allerdings knallten die Leuchtkörper nicht so weit am Himmel wie in meiner Erinnerung, sodass nun leider nervige Bäume im Weg standen. Wenn ihr also diverse Äste und Häuser auf den Fotos entdeckt, dann liegt es schlicht am hektischen hin- und herschwenken der Kamera, um die möglichst größten Explosionen auf den Film zu bannen.

Ich sage euch...die Feuerwerksfotografie bedeutet Stress, hat mir jedoch auch verdammt viel Spaß bereitet! Bei den unzähligen Bildern, die ich aussortieren musste, blieb eine Hand voll akzeptabler Schnappschüsse übrig.















Ich wünsche euch ein frohes neues Jahr!

MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Kommentare:

  1. Schön. :) Fotograf. :D

    Viel Spass in '11. :)

    AntwortenLöschen
  2. Schön. :D

    Um Stress zu vermeiden, fotografiere ich lieber organisierte Feuerwerke z.B. beim Volksfest, da braucht man nicht (viel) rumzuschwenken. :) Viel Ausschuss gibt's da aber natürlich auch...

    AntwortenLöschen
  3. @cimddwc:
    ja, du hast vollkommen recht mit den organisierten feuerwerken. gibts hier in der nähe nur recht selten...aber für's nächste mal sollte ich solche veranstaltungen vielleicht lieber aufsuchen! ^^

    AntwortenLöschen