Montag, 7. Februar 2011

Erstes Mac-Mini-Fazit nach einem Monat

Seit nun fast einem Monat bin ich stolzer Besitzer eines Mac Mini von Apple und bin außerordentlich begeistert! Ja, ich bin begeistert vom Gerät, vom neuen Betriebssystem und von der edlen Peripherie (Magic Mouse + Wireless Keyboard), die ich mir passenderweise gleich dazu bestellt habe.

Vergleiche zum alten PC kann bzw. darf ich fairerweise eigentlich gar nicht anstellen. Dieser war mittlerweile schon so alt, dass selbst HD-Videos mit 720p von YouTube nicht mehr ruckelfrei liefen und die Bearbeitung von aufwendigeren Bildern ein Geduldspielchen wurde.
Wobei man von der Betriebslautstärke gar nicht erst anfangen darf. Während der Mac Mini auf meinem Schreibtisch leise schnurrt wie ein zahmes Kätzchen, knurrt die alte Höllenmaschine lauter als ein mittelgroßer Industriestaubsauger. Mit einer iPhone-App mal getestet - links der alte Rechner (62 dB) und daneben mein neues Baby (46 dB). Erschreckender Unterschied!


Aber so ein Vergleich zwischen Windows und dem Mac OS ist eh total unfair; der Gewinner steht für mich zumindest deutlichst fest. Nicht nur, dass die von Apple entworfene Benutzeroberfläche um Längen edler ist als die aktuelle 7er-Version von Windows (XP war ja noch ganz okay, aber ab Vista geht das optisch gar nicht mehr!), bietet das gegenübergestellte OS 10.6 ein unglaublich anwenderfreundliches Betriebssystem. Wo ich bei Windows immer Angst hatte, dass z.B. nach einem Besuch in den Netzwerkeinstellungen plötzlich nichts mehr funktioniert, lädt die Job'sche Erfindung geradezu dazu ein, irgendwelche minimalen Konfigurationen vorzunehmen, die die Arbeit am heimischen Schreibtisch dann noch etwas komfortabler und leichter machen.

Ihr bemerkt vielleicht, dass aus mir ausschließlich der Apple-Fanboy spricht. Aber genau das ist das Tolle. Wenn man nämlich so fanatisch ist und nicht nur einen Mac, sondern auch ein MacBook, ein iPhone und in naher Zukunft das (lang herbeigesehnte) iPad 2 sein Eigen nennen darf, erkennt man erst, wie praktisch beispielsweise MobileMe und vergleichbare Synchronisations-Programme sind.

Nie wieder ohne Mac!

Wenn ich mir etwas aussuchen dürfte, was die Jungs aus dem kalifornischen Cupertino als nächstes erfinden, dann würde meine Wahl vielleicht auf einen Apple TV mit integriertem HD-Receiver fallen. Wie geil wäre es denn bitte, mit der Remote-App für's iPhone durch das allabendliche Fernsehprogramm zu zappen?! Passend dazu könnte Apple auch gleich noch ein total überteuertes 40-Zoll-Cinema-Display auf den Markt bringen, was meine derzeitige Samsung-Glotze ersetzen würde.
Aber das ist alles wünschenswerte Zukunftsmusik. Erstmal genieße ich die neu erlangten (und keineswegs zu bereuenden) Freiheiten.

MfG
Christoph "Yaab" Lucassen

Kommentare:

  1. Glückwunsch! Bin ja schon richtig neidisch auf dich... ^.^
    Warte auch auf iPad 2 und MacBook Pro...

    P.s Bei mir steht auf den Bild aber 46 dB. Hast dich wohl verschrieben :P

    AntwortenLöschen
  2. @Shady:
    Jap, so isses richtig (Insiderwitz!!) :-P

    @Ivo:
    Ach mist, danke für den Hinweis. Ich lese mir diese Beiträge immer so oft durch, aber es rutschen doch immer wieder kleine Flüchtigkeitsfehler mit rein! ^^

    AntwortenLöschen
  3. und eine xbox besitzen ....... :-)

    AntwortenLöschen
  4. und eine xbox besitzen ....... :)

    AntwortenLöschen