Freitag, 6. Januar 2012

POLYGON 2011 - Meine Spiele des Jahres


Wie im vergangenen Jahr suchen die Kollegen von Polyneux.de auch für 2011 mit tatkräftiger Unterstützung der deutschsprachigen Bloggerszene das Spiel des Jahres. Hier also meine zehn Nominierungen in alphabetischer Reihenfolge.

1) Call of Duty: Modern Warfare 3 (Xbox 360)
Ich habe zwar keine Minute im Mehrspieler-Modus verbracht und trotzdem bekommt Modern Warfare 3 eine Nominierung? Ja! Nach den ersten 3 Singleplayer-Spielstunden saß ich schmunzelnd auf meinem Sofa mit dem Gedanken im Hinterkopf: "Unglaublich, aber so ein Action-Feuerwerk lässt die meisten Kinofilme erblassen!" Die Kampagne des direkten Konkurrenten Battlefield 3 hatte deutlich weniger Wumms und gefiel mir nicht halb so gut.

2) Jetpack Joyride (iOS)
Kein Spiel hat mich in 2011 auf einem mobilen Gerät länger bei Laune gehalten. Die intuitive Ein-Finger-Steuerung, freischaltbare Extras und eine motivierende Highscorejagd werde auch in 2012 für noch einige Stunden Spielspaß sorgen.

3) Kirby und das magische Garn (Nintendo Wii)
Dass auf der Wii keine hochpolierten HD-Meisterwerke möglich sind, ist bekannt. Was Nintendo bei Kirby's Epic Yarn jedoch für eine quietschbunte Grafikpracht zusammengestrickt hat, ist verblüffend. Dabei gerät der viel zu geringe Schwierigkeitsgrad der putzigen Hüpferei auch total in Vergessenheit.

4) Mario Kart 7 (Nintendo 3DS)
Über den siebten Teil der Ära "Mario Kart" habe ich schon im Dezember etwas ausführlicher berichtet. Spielerisch clevere Neuerungen und eine schicke 3D-Optik verhelfen Mario auf den Thron der Fun-Racer.

5) Need for Speed: The Run (Xbox 360)
Ich verstehe noch heute nicht, warum The Run derart schlechte Wertungen bekam. Nicht zuletzt wegen der abwechslungsreichen Streckenführung, die in dem Genre vielleicht einmalig ist, und der kurzweiligen Highspeed-Verfolgungsjagden bekommt es einen sicheren Platz unter meinen 10 besten Spielen den vergangenen Jahres.

6) Rayman Origins (Xbox 360)
Allein die wundervolle Grafik und der ohrwurmende Soundtrack hätten zu einem Hit gereicht. Dazu diese (besonders zum Ende) fordernden, aber niemals demotivierenden Jump'n'Run-Welten...ein Meisterwerk, das ich bis zuletzt nicht auf dem Radar hatte.

7) The Elder Scrolls 5: Skyrim (Xbox 360)
Die riesige Spielwelt macht Skyrim zu einem Must-Have-Titel für jeden leidenschaftlichen Rollenspieler. Die Tatsache jedoch, dass sogar ich - das absolute Gegenteil eines typischen RPG'lers - Gefallen daran gefunden habe, macht The Elder Scrolls 5 zu einem Meilenstein der Videospiel-Geschichte. Aber Achtung: Große Suchtgefahr!

8) Sonic Generations (Xbox 360)
Sind wir doch mal ehrlich: Seit den klassischen 2D-Abenteuern waren alle Sonic-Spiele großer Mist! Mit Generations ist Sega endlich wieder ein empfehlenswerter Ableger geglückt, bei dem die dreidimensionalen Abschnitte doch tatsächlich überzeugen und sich die grafisch eindrucksvollen 2D-Levels besser spielen denn je!

9) Super Mario 3D Land (Nintendo 3DS)
New Super Mario Bros. war mir immer zu schwer. Ja, ich bin ein Noob, aber schon nach der dritten Welt habe ich vor Verzweiflung aufgegeben. Super Mario 3D Land ist für Jump'n'Run-Neulinge nicht nur leichter zu bewältigen, sondern vorallem spaßiger und kommt mit einem schicken 3D-Effekt daher. Das momentan beste Spiel auf Nintendos neuestem Handheld!

10) The Legend of Zelda: Skyward Sword (Nintendo Wii)
Bringt Nintendo ein neues Zelda-Spiel auf den Markt, ist mit einem weiteren Stern am Videospielhimmel zu rechnen - und so auch wieder bei Skyward Sword. Ich bin an der unterirdischen Steuerung zwar teilweise verzweifelt und die schreckliche Flimmer-Grafik hat mir regelmäßig Kopfschmerzen bereitet (kein Scherz!), aber dann ist da diese Zelda-typische Spielwelt mit der spannenden Story und den tollen Bosskämpfen, die mich dann doch wiederum freudestrahlend vor der Konsole sitzen ließ.



Losgelöst vom POLYGON-Award folgen nun noch einige weitere Auszeichnungen von mir, die diesem Beitrag noch als perfekte Ergänzung dienen. Ich möchte in den wenigen Kategorien nun auch nicht nur auf die besten Titel des Jahres 2011 eingehen, sondern auch kurz auf die Flops und großen Enttäuschungen hinweisen.

Story TOP
Zwar plätschert die Geschichte von Assassin's Creed: Revelations (Xbox 360) zu Beginn noch enttäuschend vor sich hin, ab der Hälfte des Spieles wird es allerdings wieder typisch spannend.

Story FLOP
Enttäuscht wurde ich in 2011 von L.A. Noire (Xbox 360). Diverse Kriminalfälle wurden sinnlos aneinandergereiht, worin sich erst gegen Ende ein Hauch von Story erkennen ließ. Laaangweilig!

Gameplay TOP
F1 2011 und Forza 4 (beide Xbox 360) hatten jeweils einen verblüffend hohen Realismusgrad, doch nichts ging über die motivierende Hüpferei von Rayman Origins (Xbox 360).

Gameplay FLOP
Crysis 2 (Xbox 360) konnte mich grafisch zwar überzeugen, doch die Spielwelt wurde derart unklug entworfen, dass man schon aus gefühlten Kilometern von scheinbar unsichtbar wirkenden (Stichwort: Grau auf Grau) Gegnerhorden abgeknallt wurde. Frustriert landete das Spiel schon nach wenigen Stunden wieder im Regal.

Grafik TOP
Battlefield 3 und Forza 4 (beide Xbox 360) dürfen sich den Pokal teilen. Wo auf dem Schlachtfeld eher mit beeindruckenden Lichteffekten gespielt wurde, durfte ich auf der Rennstrecke die wunderschön detaillierten Rennwagen bestaunen.

Grafik FLOP
Duke Nukem Forever (Xbox 360) kam erst mit zig-jähriger Verspätung in die Ladenregale, was man der unterirdischen Grafik an jeder Ecke ansieht. Dem schrecklichen Kantenflimmern von The Legend of Zelda: Skyward Sword (Nintendo Wii), ein Werk der aktuellen Generation, hatte ich allerdings einige Kopfschmerzen zu verdanken, was der Duke immerhin nicht schaffte. Dafür bekommt Nintendo stellvertretend meinen Award verliehen.

Sound TOP
Rayman Origins (Xbox 360)! Wer es gespielt hat, weiß warum allein ihm die Ehre gebührt. Ende.

Sound FLOP
Child of Eden (Xbox 360) wollte mit einem Kinect-Musikspektakel überzeugen, doch daraus wurde nichts. Ich wurde beim Spielen gar mehrfach aufgefordert, den Ton leiser zu stellen!

Remake des Jahres
Mit Halo: Combat Evolved Anniversary (Xbox 360) und The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D (Nintendo 3DS) kamen 2011 sogar zwei Remakes verdammt toller Spiele auf den Markt. Ich muss der Okarina der Zeit allerdings eingestehen, dass sie mich länger vor dem Bildschirm fesseln konnte.

Meine Top 10 des vergangenen Jahres 2011
1) Rayman Origins (Xbox 360)
2) Super Mario 3D Land (Nintendo 3DS)
3) The Legend of Zelda: Skyward Sword (Nintendo Wii)
4) Call of Duty: Modern Warfare 3 (Xbox 360)
5) The Elder Scrolls 5: Skyrim (Xbox 360)
6) Mario Kart 7 (Nintendo 3DS)
7) Jetpack Joyride (iOS)
8) Sonic Generations (Xbox 360)
9) Kirby und das magische Garn (Nintendo Wii)
10) Need for Speed: The Run (Xbox 360)